Spielmannszug Stephanskirchen e.V.
Home · News - Infos · Impressum · Verein 20 September 2019 12:18:53
Willkommen

Wir bieten allen Interessierten (ab 8 Jahre) die Möglichkeit folgende Instrumente zu erlernen:

Sopranflöte (Spielmannszugquerflöte), Klappenflöte,
Bassfanfare, Parforce-Horn, Trommel (klein,groß), Timp-Toms, Percussion (Becken, Rhythmusinstrumente), Lyra sowie Malletinstrumente (Xylophon, Marimbaphon, Vibraphon).


Falls Sie oder Ihr Kind eines dieser Instrumente lernen wollen,
würden wir uns sehr freuen. Bitte sprechen Sie uns
jederzeit bei einer Veranstaltung an oder melden Sie sich
per Email: vorstand@spielmannszug-stephanskirchen.de
per Telefon an unsere 1.Vorsitzende:
Martina Rustige: 08031/809086

oder besuchen Sie uns gerne bei unserer Gesamtprobe im Roten Schulhaus in Schloßberg jeden Freitag zwischen 19:00 und 20:00 Uhr.
Spielmannszug Stephanskirchen in Ebersberg
News
Bereits seit vielen Jahren sind die Spielmannszüge aus Ebersberg und Stephanskirchen freundschaftlich miteinander verbunden. Die Spielleute beider Vereine treffen sich regelmäßig auf Meisterschaften, Wertungsspielen aber auch bei Festen und Jubiläumsfeiern. So war es eine Selbstverständlichkeit, dass die Aktiven des Spielmannszuges Stephanskirchen die Einladung zum Festzug nach Ebersberg gerne annahmen.
Der Spielmannzug Ebersberg wurde vor 60 Jahren von der Kolpingsfamilie Ebersberg gegründet. Die Kolpingsfamilie besteht bereits seit 1859 und bildet das Dach für viele Angebote rund um Freizeit und Familie. Neben dem Spielmannszug liegt der Schwerpunkt in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie bei der aktiven Freizeitgestaltung für Jung und Alt.
Bei herrlichem Spätsommerwetter mit strahlend blauem Himmel beteiligten sich die Spielleute aus Stephanskirchen mit ihren historischen Trachten an einem bunten Festzug. Dabei brachten die Spielleute vor allem Marschmusik und traditionelle Musikstücke zu Gehör. Gemeinsam mit vielen Fußgruppen, Musikgruppen und Vereinen boten die Aktiven des Spielmannszuges Stephanskirchen viel zu sehen und zu hören.
Nach einer kleinen Stärkung machten sich die Stephanskirchener wieder auf den Heimweg; vielleicht noch mit einem kleinen Umweg auf das Rosenheimer Herbstfest.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 16 September 2019 20:14:295 x gelesen - Drucken
Spielmannszug Stephanskirchen beim Herbstfesteinzug
NewsDas Rosenheimer Herbstfest ist jedes Jahr ein besonderer Besuchermagnet. Besonders der farbenfrohe Einzug zum Wiesn´-Beginn erfreut sich bei den großen und kleinen Herbstfest-Fans größter Beliebtheit.
Auch der Start des Herbstfestes 2019 verlief wie im Bilderbuch. Bei traumhaftem Sommerwetter säumten tausende Zuschauer den Weg der verschiedenen Fußgruppen, Kutschen und Musikkapellen.














Seit vielen Jahren beteiligen sich auch die Stephanskirchener Spielleute am Herbstfesteinzug. Bereits seit längerer Zeit übten die Aktiven des Spielmannszuges viele neue Musikstücke, die nun einem großen Publikum vorgestellt wurden.
Für besondere Aufmerksamkeit sorgten die schwingenden Fahnen des Spielmannszuges, die von den Nachwuchskindern begleitet wurden. Unter der Leitung von Franz Kotter ließen die Spielleute traditionelle Marschmusik aber auch moderne Rhythmen erklingen und wurden immer wieder mit dem Applaus der Zuschauer belohnt.
Eine weitere Belohnung erhielten die Spielleute auch vom Veranstalter des Herbstfestes, dem Wirtschaftlichen Verband Rosenheim. Alle Mitwirkenden beim Wiesn'-Einzug wurden als Dank für ihre Mitwirkung mit Bier- und Hendlmarken belohnt. Viele der Stephanskirchener Spielleute nutzten gleich am ersten Herbstfesttag die Gelegenheit, um gemeinsam den gelungenen Wiesn´-Start zu feiern.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 02 September 2019 09:50:51149 x gelesen - Drucken
Feierabendkonzert mit dem Spielmannszug Stephanskirchen
NewsNicht nur im fernen Süden sondern auch heimischen Stephanskirchen können laue Sommerabende ihren besonderen Reiz entfalten.
Die Aktiven des Spielmannszuges verlegten ihre letzte Musikprobe vor der Sommerpause bei strahlendem Sonnenschein und tropischen Temperaturen auf den Rathausplatz Stephanskirchen und gestalteten ein besonderes Feierabendkonzert. Die Spielleute boten den zahlreichen ZuhörerInnen unter der Stabführung von Franz Kotter ein abwechslungsreiches und musikalisch anspruchsvolles Programm mit vielen neuen Musikstücken.
Bei einem Eis oder kühlen Getränk genossen die Konzertgäste die entspannte sommerliche Atmosphäre und sparten nicht mit Applaus für die schwungvollen Rhythmen.
Vor allem Kinder und Jugendliche nutzten die Gelegenheit, die an einem Info-Stand aufgebauten Musikinstrumente des Spielmannszuges wie Trommel, Querflöten oder Stabspiele vor Ort auszuprobieren. Aktive Spielleute informierten über die Ausbildung an den verschiedenen Instrumenten. Ab dem kommenden Schuljahr bietet die Otfried-Preussler-Schule in Stephanskirchen in Zusammenarbeit mit der Musikschule Rosenheim eine Spielmannszugklasse an. Interessierte Kinder und Jugendliche können im Rahmen der Offenen Ganztagsschule alle Musikinstrumente des Spielmannszuges erlernen.
Die Besucher des Feierabendkonzerts genossen den südlichen Flair und freuten sich über diese besondere Gelegenheit, den lauen Sommerabend auf dem Rathausplatz ausklingen zu lassen.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 02 September 2019 09:46:48134 x gelesen - Drucken
Spielmannszugklasse Stephanskirchen
NewsAb dem Schuljahr 2019/2020 bietet der Spielmannszug Stephanskirchen in Zusammenarbeit mit der Otfried-Preußler-Schule Stephanskirchen und der Musikschule Rosenheim ein in Bayern einzigartiges Projekt an: Eine Spielmannszug-Klasse.
Die Kinder der 5./6. Jahrgangsstufe erlernen im Rahmen der Offenen Ganztagsschule am Nachmittag typische Instrumente der Spielmannszug-Musik. Somit grenzt sich die Spielmannszugklasse von der klassischen Bläserklasse ab.
Die Schülerinnen und Schüler lernen während ihrer zweijährigen Ausbildung entweder das Spiel auf einer Querflöte in C oder auf Schlaginstrumenten, wie Trommel oder Stabspiele. Nach der Grundausbildung werden die Kinder und Jugendlichen nahtlos in den Jugendzug des Spielmannszug Stephanskirchen aufgenommen und aktives Mitglied in einem der erfolgreichsten Spielmannszüge in Bayern. Durch die Umstrukturierung des Spielmannszuges hin zu einem Flötenorchester, das nur aus C-Flöten besteht, ist dieser Schritt die Basis für eine erfolgreiche Zukunft.
In diesem Zusammenhang bedankt sich der Spielmannszug Stephanskirchen besonders bei allen Sponsoren, mit deren großzügigen Spenden die Instrumente für die Spielmannszugklasse angeschafft werden konnten. Ebenso bedanken sich die Spielleute bei der Musikschule Rosenheim, die die zweijährige Ausbildung mit qualifizierten Lehrkräften übernimmt sowie bei der Otfried-Preußler-Schule für die tatkräftige Unterstützung und Organisation dieses Projekts.

Neben der Spielmannszug-Klasse und der musikalischen Neuausrichtung startet der Spielmannszug Stephanskirchen ab Herbst in Kooperation mit der Musikschule Rosenheim eine Ausbildungsoffensive. Hier können ebenso verschiedenste Instrumente erlernt werden, wie Querflöte in C, Schlagwerk (kleine/große Trommel) und Malletinstrumente wie Xylophon, Marimbaphon, Glockenspiel oder Vibraphon.

Interessierte können sich am 26.07.2019 beim Feierabend-Konzert mit Offener Probe auf dem Rathausplatz Schloßberg von 18.30-20.00 Uhr und jeden Freitag zwischen 18.00-20.00 Uhr im Roten Schulhaus Schloßberg melden. Die Ausbildung der neuen Spielleute beginnt im Herbst zum Schuljahresstart.

Eingestellt von wildburger am 29 Juli 2019 20:09:15703 x gelesen - Drucken
Feierabend–Konzert mit öffentlicher Probe des Spielmannszuges Stephanskirchen
News






Am Freitag, 26.07.19 stellt der Spielmannszug Stephanskirchen im Rahmen eines Standkonzertes sein umfassendes neues musikalisches Repertoire vor. Auch die Musikstücke für die Bayerische Meisterschaft 2019 in Feuchtwangen werden zu Gehör gebracht. Dazu sind alle Musikbegeisterten und Freunde der Spielmannsmusik herzlich eingeladen. Das Konzert findet am Freitag. 26.07.19 von 18.30 – 20.00 Uhr bei schönem Wetter auf dem Rathausplatz in Schloßberg statt. Der Eintritt ist frei. Bei schlechter Witterung entfällt die Veranstaltung.

Gleichzeitig stellt der Spielmannszug sein neues Instrumentarium vor. Ab Herbst 2019 wird der Spielmannszug zu einer Art Flötenorchester umstrukturiert. Das bedeutet, dass die Stimmung der Flöten von Ces auf C umgestellt wird. Somit sind alle Flöten des Spielmannszuges (sei es das „Spielmannszugpfeifferl“ oder die klassische Querflöte) kompatibel mit allen anderen Orchesterinstrumenten wie Geige oder Klavier. Außerdem wird das Flötenregister um Bass-Flöten sowie Piccolo-Flöten erweitert und runden so den Orchesterklang ab. Mit dieser Neuausrichtung eröffnen sich für die Aktiven des Spielmannszuges neue musikalische Wege. Neben der klassischen Spielmanns- und Marschmusik ermöglicht das neue Instrumentarium eine große Bandbreite von Klassik bis zu modernen Rhythmen. Die hervorragend ausgebildeten Stephanskirchener Spielleute werden in Zukunft sicher noch einiges von sich hören lassen.

Im Rahmen dieser musikalischen Neuausrichtung startet der Spielmannszug Stephanskirchen ab Herbst in Kooperation mit der Musikschule Rosenheim eine Ausbildungsoffensive.
Wir bieten allen Interessierten ab 8 Jahren die Möglichkeit,
folgende Instrumente zu erlernen:
Querflöte in C, Schlagwerk (kleine/große Trommel) und Malletinstrumente wie Xylophon, Marimbaphon, Glockenspiel oder Vibraphon.

Ebenso wird ab Herbst in Kooperation mit der Musikschule Rosenheim an der Otfried-Preußler-Schule Stephanskirchen eine Spielmannszugklasse aufgebaut. Im Rahmen der Offenen Ganztagsschule wird den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen ermöglicht, Querflöte in C oder Schlagwerk zu erlernen und gemeinsam mit den Aktiven des Spielmannszuges zu musizieren.
Die Spielmannszugklasse ist ein einmaliges Projekt in Bayern. Sie ist nicht wie eine klassische Bläserklasse mit Blechblasinstrumenten aufgebaut, sondern umfasst die Besetzung eines Flötenorchesters. Somit wird nach der zweijährigen Ausbildung in der Schule ein lückenloser Übergang in den Spielmannszug ermöglicht.

Interessierte können sich am 26.07.2019 auf dem Rathausplatz Schloßberg und jeden Freitag zwischen 18.00-20.00 Uhr im Roten Schulhaus Schloßberg melden. Die Ausbildung der neuen Spielleute beginnt im Herbst zum Schuljahresstart.


Eingestellt von wildburger am 30 Juni 2019 23:15:141112 x gelesen - Drucken
Ausbildungsoffensive
News

Eingestellt von wildburger am 29 Juni 2019 11:23:050 Kommentare · 1273 x gelesen - Drucken
Erfolg für den Spielmannszug Stephanskirchen
News
Der Musikbund MON ist ein Verein zur Organisation von ober- und nieder-bayerischen Musikkapellen. Dieser Verbund besteht bereits seit 1953 und vertritt die Interessen von 690 Musikgruppen mit über 24.700 aktiven Musikern in Ober- und Niederbayern. Auch der Spielmannszug Stephanskirchen ist seit vielen Jahren Mitglied im MON.

Im Rahmen des 56. Bezirksmusikfestes vom Musikbund Ober- und Niederbayern in Prien nahmen die Stephanskirchener Spielleute an einem Kritik- und Wertungsspiel teil. Der musikalische Leiter des Spielmannszuges, Franz Kotter, sah die Teilnahme am Bezirksmusikfest als einen wichtigen Meilenstein in der Vorbereitung zur Bayerischen Meisterschaft 2019. In Prien ergab sich für die Spielleute die Chance, die Meisterschaftsstücke von einer sachkundigen Jury beurteilen zu lassen und wertvolle Tipps zu erhalten. Die Aktiven des Spielmannszuges starteten in den Kategorien Flötenklasse und Drumband.

Die Bewertung der vier dargebotenen Musikstücke fiel sehr positiv aus. Ebenso erhielten die Spielleute hilfreiche Hinweise, um den Meisterschaftsstücken noch den letzten Schliff geben zu können. Mit diesem erfreulichen Ergebnis können die Mitglieder des Spielmannszuges sehr zufrieden sein.

Da die Bayerische Meisterschaft erst im Herbst stattfindet, bleibt noch genug Zeit für die Detailarbeit an den einzelnen Musikstücken.

Gleich einen Tag nach dem Wertungsspiel und dem damit verbundenen Erfolg beteiligten sich die Spielleute am Kirchen- und Festzug in Stephanskirchen. Der Krieger- und Veteranenverein Stephanskirchen e.V. feierte im Rahmen einer Festwoche sein 200-jähriges Bestehen. Auch hier bereicherte der Spielmannszug Stephanskirchen mit seinen farbenfrohen Trachten und seiner schwungvollen Musik den Festzug.

Alle, die den Spielmannszug Stephanskirchen beim Wertungsspiel und Festzug nicht hören konnten, können sich auf Freitag, 26.07. ab 18.00 Uhr freuen. Die Spielleute laden ein zum Feierabendkonzert auf dem Rathausplatz.
Dazu sind alle Freunde und Interessenten bereits jetzt herzlich eingeladen. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Eingestellt von wildburger am 08 Juni 2019 18:53:481744 x gelesen - Drucken
Der Spielmannszug Stephanskirchen wird wetterfest
Die Tracht der Stephanskirchener Spielleute ist bei den Auftritten des Spielmannszuges ein farbenfroher Anblick. Allerdings eignen sich die historisch nachempfundenen Dirndlkleider und Jacken vor allem für warme Außentemperaturen und trockene Witterungsverhältnisse. Bei Regen oder niedrigen Temperaturen wurde es für die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges manchmal richtig ungemütlich.

Alle Aktiven erhielten gegen einen Selbstbeteiligungsbetrag wärmende Pullis mit dem Logo des Spielmannszuges. Eine großzügige Spende der Sparda Bank Rosenheim machte es nun möglich, dass die Spielleute in Zukunft auch bei widrigen Wetterbedingungen gut geschützt musizieren können. Als Wind- und Regenschutz wurden wetterfeste Jacken angeschafft, die ebenfalls mit dem Schriftzug des Spielmannszuges bestickt sind.

















Mit diesen neuen Kleidungsstücken sind die Spielleute bestens für alle Wetterlagen gerüstet !

Eingestellt von wildburger am 19 Mai 2019 21:03:302424 x gelesen - Drucken
Spielmannszugstanderl für junges Brautpaar
Eine Hochzeit, noch dazu im Wonnemonat Mai, ist für alle Beteiligten ein besonderes Fest. Die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges Stephanskirchen freuten sich daher, an der Hochzeitsfeier ihrer langjährigen Fanfarenspielerin Melanie Fagogenis ein Standerl spielen zu dürfen. Melanie lebt mittlerweile mit ihrem Mann Kai Zygmunt und Sohn Elias in Retzbach bei Würzburg. Das junge Paar lernte sich bei einer der zahlreichen Begegnungen mit dem Modernen Spielmannszug Retzbach kennen. Auch der Bräutigam war viele Jahre als Fanfarenspieler in Retzbach aktiv.
Trotz der Entfernung ist Melanie noch immer eng mit Spielmannszug Stephanskirchen verbunden. Sie behielt auch nach ihrem Umzug die Mitgliedschaft beim Spielmannszug und verstärkt bei ihren Heimatbesuchen regelmäßig die Stephanskirchener Fanfarenspieler.

Bei etwas durchwachsenen Witterungsverhältnissen aber mit der wunderbaren Bergkulisse der Samerberger Voralpen feierte das junge Paar seine Hochzeit im Duftbräu. Die Mitglieder des Spielmannszuges Stephanskirchen ließen die Hochzeitsgäste das kühle Wetter vergessen und erwärmten alle Anwesenden mit schwungvollen Rhythmen. Die Vorsitzende der Spielleute, Martina Rustige, überbrachte dem Brautpaar ein Präsent sowie die besten Wünsche der Musikanten.


Eingestellt von wildburger am 14 Mai 2019 10:19:442814 x gelesen - Drucken
Zufriedene Mitglieder bei Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges
Die Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Stephanskirchen fand zum ersten Mal im neuen Pfarrheim der Pfarrei St. Georg Schloßberg statt. So konnten viele Mitglieder des traditionsreichen Vereins die Versammlung fußläufig erreichen.

Die 1. Vorsitzende Martina Rustige begrüßte die zahlreichen Anwesenden, darunter die Ehrenmitglieder Hilde und Toni Brucker, Inge Ratzka, Christa Wildburger, Hans Brucker und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammelten fest.
Beim anschließenden Totengedenken gedachten die Mitglieder in einer Schweigeminute der verstorbenen Hans Kaiser, Hartmut Greiser und Hans Kink.

Martina Rustige gab einen Einblick in die vielen Aktionen des vergangenen Vereinsjahres, wie Übungswochenenden, Vereinsausflug, Standerl, Auftritte in der Gemeinde sowie Konzerte bei befreundeten Spielmannszügen. Besonders erfreulich war die große Resonanz für das Benefizkonzert „Einstimmung auf den Advent“, bei dem über 1600,00 € eingenommen wurden. Dieser Erlös wurde in voller Höhe an die Gemeinde für bedürftige Gemeindebürger überreicht.

Der musikalische Leiter Franz Kotter stimmte die Anwesenden auf die für 2019 geplanten Projekte ein. Um weiterhin spielfähig zu bleiben und Nachwuchs zu gewinnen, wird der Verein sich musikalisch neu ausrichten. Hierfür werden Instrumente mit einer C-Stimmung angeschafft. Im kommenden Schuljahr wird der Spielmannszug in Kooperation mit der Musikschule Rosenheim eine Bläserklasse an der Otfried-Preussler-Mittelschulschule in Stephanskirchen einrichten. So soll es Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden, im Rahmen der offenen Ganztagsschule kostengünstig ein Instrument zu lernen und rasch in den Spielmannszug integriert zu werden. Franz Kotter betonte in diesem Zusammenhang die gute Zusammenarbeit mit der Musikschule Rosenheim. Um die musikalische Qualität des Spielmannszuges zu steigern, werden unter der Federführung der Musikschule regelmäßige Workshops für die Aktiven des Vereins stattfinden. Als die großen Ziele für 2019 erklärte Franz Kotter die erfolgreiche Teilnahme an den Wertungsspielen des Musikverbandes Ober- und Niederbayern sowie an der Bayerischen Meisterschaft in Forchheim. Dafür würden wieder mehrere Übungstage und -Wochenenden stattfinden, für die der musikalische Leiter warb.

Daran schloss sich der Kassenbericht von Petra Albach an. Dieser zeigte, dass der Verein über eine solide finanzielle Basis verfügt. Vor allem die Spenden der Sparkassenstiftung sowie der Gemeinde ermöglichen die Anschaffung der neuen Instrumente für die Bläserklasse. Dank des finanziellen Polsters können neue Trachten, Jacken und Pullis, Noten und Notenständer angeschafft sowie die Ausgaben im Rahmen der Wertungsspiele und Meisterschaft bewältigt werden.
Die beiden Kassenprüfer Josef Wildburger und Karl Wenzel bestätigten der Kassenwartin Petra Albach eine ordnungsgemäße Buchführung und empfahlen die Entlastung der Vorstandschaft. Diese erfolgte ebenso einstimmig wie die Abstimmung über eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge.

In der Jahreshauptversammlung wurde deutlich, dass die meisten Mitglieder ihrem Verein über viele Jahre die Treue halten. Zahlreiche Aktive und Passive des Spielmannszuges blicken auf eine mindestens 10 bis 30 Jahre lange Vereinszugehörigkeit zurück.

Einen Höhepunkt der Versammlung bildete die Ehrung der beiden neuen Ehrenmitglieder Susanne Brucker und Irmi Höcker. Beide haben sich über viele Jahre mit großem Einsatz für die Belange des Spielmannszuges engagiert und erhielten zum Dank eine Ehrenurkunde sowie Blumen.
Nach dieser Ehrung bedankte sich Martina Rustige bei den zahlreichen Helfern und Unterstützern des Verein und überreichte Präsente und Blumen für die ehrenamtliche Arbeit von Petra Albach, Gabi Daurer, Monika Rass, Franziska Brucker, Korbinian Wiedemann, Martina Mayer, Franz Kotter, Sandra Diehl und Martina Kotter.

Der 2. Vorsitzende Korbinian Wiedemann schloss sich diesem Dank an und betonte, dass ohne die vielen helfenden Hände das Bestehen des Vereins sowie die musikalische Arbeit des Spielmannszuges nicht möglich wäre.

Die von Harmonie und Wohlwollen geprägte Jahreshauptversammlung zeigte die große Zufriedenheit der Mitglieder mit der Arbeit des Vorstandes sowie das positive Miteinander von aktiven und passiven Mitgliedern.



Eingestellt von wildburger am 17 März 2019 17:55:472399 x gelesen - Drucken
Termine 2019
News

Eingestellt von wildburger am 16 März 2019 18:13:502360 x gelesen - Drucken
Seite 1 von 10 1 2 3 4 > >>
Navigation
Home
News - Infos
Termine
Fotogalerie
Impressum
Verein
Ereignisse
MoDiMiDoFrSaSo
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Die nächsten 10 Tage
- 28.9.Übungswochenende Schauerhaus

Anmeldung
Benutzername

Paßwort



Paßwort vergessen?
Fordern Sie hier ein neues an