Spielmannszug Stephanskirchen e.V.
Home Ě News - Infos Ě Impressum Ě Verein 02 Oktober 2023 14:11:27
Willkommen

Wir bieten allen Interessierten (ab 8 Jahre) die M├Âglichkeit folgende Instrumente zu erlernen:

Sopranfl├Âte (Spielmannszugquerfl├Âte), Klappenfl├Âte,
Bassfanfare, Parforce-Horn, Trommel (klein,gro├č), Timp-Toms, Percussion (Becken, Rhythmusinstrumente), Lyra sowie Malletinstrumente (Xylophon, Marimbaphon, Vibraphon).


Falls Sie oder Ihr Kind eines dieser Instrumente lernen wollen,
w├╝rden wir uns sehr freuen. Bitte sprechen Sie uns
jederzeit bei einer Veranstaltung an oder melden Sie sich
per Email: vorstand@spielmannszug-stephanskirchen.de
per Telefon an unsere 1.Vorsitzende:
Martina Rustige: 08031/809086

oder besuchen Sie uns gerne bei unserer Gesamtprobe im Roten Schulhaus in Schlo├čberg jeden Freitag zwischen 19:00 und 20:00 Uhr.
Spielmannszug Stephanskirchen beim Herbstfesteinzug
Mitten in den Sommerferien konnten sich die Schlo├čberger B├╝rger ├╝ber eine besondere musikalische Unterhaltung freuen. Die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges nutzten die sch├Ânen Sommertage f├╝r ihre Marschproben.
Mit flotten Rhythmen und bekannter Marschmusik ├╝bten die Spielleute f├╝r den Einzug zum Herbstfestbeginn und erfreuten die zahlreichen Zuh├Ârer.

Seit vielen Jahren nimmt der Spielmannszug Stephanskirchen am Herbstfesteinzug teil. F├╝r diese Tradition unterbrechen die Aktiven auch gerne ihre Sommerpause.
Bei Bilderbuchwetter machten sich die Musikerinnen und Musiker auf den Weg zum in diesem Jahr verk├╝rzten Umzug.
Mit ihren historischen Trachten bereicherten die Spielleute das farbenpr├Ąchtige Bild der Festzugteilnehmer. Unter der Stabf├╝hrung von Lena Wei├č zeigten die Aktiven des Spielmannszuges ihr umfangreiches musikalisches Repertoire und begeisterten die Zuschauer mit modernen und traditionellen Melodien.

Nach dem Herbstfest beginnt f├╝r die Spielleute wieder der Probenalltag. Das Herbstkonzert des Spielmannszuges am 25.11. wirft bereits seine Schatten voraus.
Interessierte k├Ânnen immer freitags im Roten Schulhaus Schlo├čberg ab 18.00 Uhr an den Musikproben teilnehmen.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 28 August 2023 11:30:22202 x gelesen - Drucken
Besondere Standerl mit dem Spielmannszug
Der Spielmannszug ist seiner Struktur nach ein ganz besonderer Verein. Die gemeinsame musikalische Arbeit verbindet Alt und Jung. Von den Nachwuchskindern und Jugendlichen bis hin zu den jungen und ├Ąlteren Erwachsenen f├╝hlen sich alle Vereinsmitglieder dem Spielmannszug eng verbunden und halten ihm oft ├╝ber Jahrzehnte die Treue.
Zur lieb gewordenen Tradition des Spielmannszuges Stephanskirchen z├Ąhlen die Standerl f├╝r die eigenen Mitglieder. Die aktiven Spielleute zeigen damit ihre Verbundenheit mit den Jubilaren oder Brautpaaren und erfreuen mit ihren musikalischen Gl├╝ckw├╝nschen die Festg├Ąste. Der Juli erwies sich dabei als ganz besonderer Monat.



Die langj├Ąhrige Fl├Âtistin Christina Fleck unterst├╝tzt den Spielmannszug auch bei vielen organisatorischen Aufgaben. Als kleines Dankesch├Ân f├╝r ihr Engagement und langj├Ąhrige Zugeh├Ârigkeit umrahmten die Spielleute die standesamtliche Trauung von Christina mit ihrem Hans Christian Lindner mit einem bunten Melodienstrau├č.
Christina lie├č es nicht nehmen, ihre Spielmannskolleginnen und -Kollegen mit der Fl├Âte begleiten. Gekonnt ├╝bernahm sie den Dirigentenstab.

Diese Ehre kam auch ihrem Mann zuteil. Mit gro├čem Applaus bedankten sich die Spielleute f├╝r das gelungene Standerl.








Einen besonderen Geburtstag feierte das langj├Ąhrige Ehrenmitglied Hilde Brucker. Seit Jahrzehnten ist sie eng mit dem Spielmannszug verbunden und unterst├╝tzt den Verein tatkr├Ąftig.
Hilde Brucker und ihre Familie begleiten den Spielmannszug seit seiner Gr├╝ndung.

Die Spielleute dankten ihr f├╝r diese besondere Verbundenheit und gratulierten der Jubilarin zu ihrem 90. Geburtstag mit einem Standerl und vielen Gl├╝ckw├╝nschen.


Hilde Brucker ├╝bernahm den Dirigentenstab souver├Ąn und zeigte, dass ihr und ihren Familienmitgliedern die Musik ein gro├čes Anliegen ist.







Viele Mitglieder des Spielmannszuges halten ihrem Verein seit Jahrzehnten die Treue. Peter Forstner ist so ein langj├Ąhriges Mitglied und als F├Ąhnrich bei Festz├╝gen unentbehrlich.

Sein 60. Geburtstag war nun Anlass f├╝r die Aktiven des Spielmannszuges, ihm mit einem Standerl f├╝r sein gro├čes Engagement Danke zu sagen. Mit einer Geburtstagskrone gekr├Ânt ├╝bernahm Peter Forstner den Dirigentenstab und zeigte auch hier sein musikalisches K├Ânnen.









Der Spielmannszug verf├╝gt nicht nur ├╝ber aktive Vereinsmitglieder. Auch viele passive Mitglieder engagieren sich entsprechend ihren F├Ąhigkeiten f├╝r die Spielmannsarbeit.

Josef Wildburger betreut seit vielen Jahren die Homepage des Spielmannszuges. Sein 75. Geburtstag wurde von Spielleuten nun mit einem besonderen Standerl geb├╝hrend gefeiert. Dabei dr├╝ckten die Aktiven ihre Dankbarkeit f├╝r sein Engagement rund um den Spielmannszug mit ihren musikalischen Darbietungen aus. Die ├ťbernahme des Dirigentenstabs meisterte Josef Wildburger in der gewohnten Souver├Ąnit├Ąt.







Die Jubilare und Geehrten waren sich einig: Es ist sch├Ân, Mitglied im Spielmannszug zu sein und die Verbundenheit im Verein zu sp├╝ren.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 31 Juli 2023 21:35:06468 x gelesen - Drucken
Offene Probe des Spielmannszuges Stephanskirchen
Seit seiner Gr├╝ndung engagiert sich der Spielmannszug Stephanskirchen besonders in der musikalischen Ausbildung des Nachwuchses. Viele dieser damaligen Nachwuchsmusikanten sind ihrem Verein seither treu geblieben. Die langj├Ąhrigen aktiven Mitglieder verbindet vor allem das gute Miteinander und die gro├če Freude am gemeinsamen Musizieren.

Das Besondere am Spielmannszug Stephanskirchen ist die Mischung von Jung und Alt. Jede und Jeder ist mit seinen musikalischen F├Ąhigkeiten willkommen. Diese freundschaftlich gepr├Ągte Atmosph├Ąre wird auch w├Ąhrend der Musikproben und Auftritte sp├╝rbar.
Bei einer offenen Probe unter der Leitung von Franz Kotter konnten sich Interessierte nun ein Bild ├╝ber die Arbeit des Spielmannszuges machen. Auf dem Schulhof der Grundschule Schlo├čberg zeigten die Spielleute ihr umfassendes musikalisches K├Ânnen und ihr breitgef├Ąchertes Repertoire. Neben traditionellen M├Ąrschen begeistern die Musiker ihrer Zuh├Ârer vor allem mit moderner Film- und Rockmusik.
Das Instrumentarium des Spielmannszuges wurde um klassische Querfl├Âten, anspruchsvolle Malletinstrumente wie das Vibraphon und umfangreiches Schlagwerk erweitert. Diese Bandbreite erm├Âglicht die Ausbildung des Nachwuchses auf vielen verschiedenen Musikinstrumenten.
Die offene Probe bot interessierten Zuh├Ârern die Gelegenheit, die Instrumente auszuprobieren und die Ausbilder kennen zu lernen. Der Spielmannszug arbeitet in der Ausbildung eng mit der Musikschule Rosenheim zusammen. So kann eine fundierte und umfangreiche musikalische Bildung gew├Ąhrleistet werden.
Dies ist seit seiner Gr├╝ndung eine wichtige Aufgabe des Spielmannszuges.

Die Verantwortlichen des Vereins freuen sich ├╝ber jede Interessentin und jeden Interessenten, die ein Musikinstrument erlernen oder ihr musikalisches K├Ânnen einbringen wollen. Wer die offene Probe nicht besuchen konnte, findet den Spielmannszug immer freitags ab 19.00 Uhr im Roten Schulhaus in Schlo├čberg.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 27 Juni 2023 18:45:20726 x gelesen - Drucken
Spielmannszug Stephanskirchen beim Rosenfest
Seit 5 Jahren besteht zwischen dem Spielmannszug Stephanskirchen und dem Verein RosenHeim e.V. eine ganz besondere Verbindung. Der 2. Vorsitzende des RosenHeim e.V. Wolfgang Stamp ist seit dieser Zeit auch aktives Mitglied im Spielmannszug. Er unterst├╝tzt als Querfl├Âtist tatkr├Ąftig das Fl├Âtenorchester und initiierte das neu gegr├╝ndete Fl├Âtenensemble der Stephanskirchener Spielleute.

Das besondere Projekt des RosenHeim e.V. ist der Rosengarten in Schlo├čberg. Dieser feierte nun sein 10. Geburtstag.
Bei runden Geburtstagen ist es im Spielmannszug ├╝blich, dem Jubilar mit einem musikalischen Standerl zu gratulieren. Diesmal ├╝berbrachten die Spielleute nicht einer Person sondern einem besonderen Ort die musikalischen Gl├╝ckw├╝nsche zum Geburtstag . Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Spielleute auf den kurzen Weg zum Rosengarten, um dessen 10-j├Ąhriges Jubil├Ąum zu feiern.





Das Fl├Âtenorchester des Spielmannszuges unter der Leitung von Franz Kotter bildetet den musikalischen Auftakt des besonderen Geburtstagsfestes. Ein bunter Melodienstrau├č aus Marsch-, Film- und Rockmusik erfreute die zahlreichen Besucher. Nach den Gru├čworten zeigte die neu gegr├╝ndete Drumband der Spielmannsz├╝ge Rosenheim und Stephanskirchen ihr herausragendes rhythmisches K├Ânnen. Auch das Fl├Âtenensemble begeisterte mit klassischen Musikst├╝cken die Geburtstagsg├Ąste.











Ein besonderes musikalisches Zuckerl bot das Percussion-Duo Lee und Lang. Mit atemberaubender Geschwindigkeit tanzten die Schl├Ągel der beiden ├╝ber Xylophon und Marimbaphon. Die G├Ąste staunten ├╝ber die Virtuosit├Ąt dieser Darbietung und spendeten begeisterten Applaus.
Dieses besondere Standerl zeigte, wie harmonisch sich Musik und Rosen verbinden lassen.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 05 Juni 2023 19:56:13990 x gelesen - Drucken
Offene Musikprobe beim Spielmannszug Stephanskirchen
Seit seiner Gr├╝ndung vor fast 50 Jahren engagiert sich der Spielmannszug Stephanskirchen besonders in der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.
Sie erhalten im Verein eine fundierte musikalische Grundbildung und k├Ânnen zwischen verschiedenen Instrumenten w├Ąhlen. Es besteht auch die M├Âglichkeit, weitere Instrumente zu erlernen und das eigene K├Ânnen unter fachkundiger Anleitung zu vertiefen.

Um die Arbeit des Spielmannszuges f├╝r alle Interessierten erlebbar zu machen, findet am
Freitag, 23.Juni von 18.00-19.30 Uhr

eine offene Musikprobe auf dem Pausenhof der Grundschule Schlo├čberg statt. Die Spielleute lassen dabei ihr vielseitiges musikalisches Repertoire erklingen und geben Einblick in die Probenarbeit.
Ebenso besteht die M├Âglichkeit, das umfangreiche Instrumentarium kennen zu lernen. Dieses besteht neben den unterschiedlichen Fl├Âtentypen aus einem gro├čen Fundus an Rhythmus- und Malletinstrumenten.
Die Verantwortlichen des Spielmannszuges stehen f├╝r alle Fragen rund um die musikalische Arbeit des Vereins zur Verf├╝gung und freuen sich sehr auf zahlreiche Besucher der offenen Musikprobe.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 29 Mai 2023 21:40:361118 x gelesen - Drucken
Hochzeitsstanderl beim Spielmannszug Stephanskirchen
Der Spielmannszug Stephanskirchen beherbergt in seinen Reihen viele junge Musikerinnen und Musiker. Dazu geh├Ârt auch die Fl├Âtistin, Ausbilderin und stellvertretende Stabf├╝hrerin Lena Kaiser. Sie ist seit vielen Jahren aktives und engagiertes Mitglied des Spielmannszuges.
Dieses langj├Ąhrige Engagement w├╝rdigten die Spielleute mit einem besonderen Standerl zur Trauung von Lena Kaiser mit ihrem Christian.

Gemeinsam musizierten die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges unter der routinierten Stabf├╝hrung von Lena. Ihr frisch gebackener Ehemann ├╝bernahm ebenfalls den Dirigentenstab und stellte sein musikalisches K├Ânnen unter Beweis.
Die Spielleute gratulierten ihrer Musikerkollegin und ├╝berbrachten ihr und ihrem Mann die besten W├╝nsche f├╝r die gemeinsame Zukunft.

Eingestellt von wildburger am 29 Mai 2023 21:33:34997 x gelesen - Drucken
Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Stephanskirchen
Seit vielen Jahren verbindet der Spielmannszug Stephanskirchen mit seiner Musik aktive und passive Mitglieder in allen Altersstufen. Von Jung bis Alt ist jeder in diesem Verein willkommen. Die Harmonie dieser besonderen Vereinsstruktur pr├Ągte auch die Jahreshauptversammlung der Spielleute im Pfarrzentrum St. Georg Schlo├čberg.

Die 1. Vorsitzende Martina Rustige begr├╝├čte den Vertreter der Gemeinde Stephanskirchen, 2. B├╝rgermeister Robert Zehetmaier sowie alle anwesenden Vereinsmitglieder und stellte die Beschlussf├Ąhigkeit der Versammlung fest.

Ein besonderer Gru├č galt den Ehrenmitgliedern des Spielmannszuges Susanne Brucker, Irmi H├Âcker, Inge Ratzka und Christa Wildburger. Mit einem Geburtstagslied wurde Sebastian Brucker geehrt. In einer Gedenkminute erinnerten sich die Anwesenden an die verstorbenen Mitglieder Christine Schweiger und Lilly Brod.

Anschlie├čend berichtete Martina Rustige von ihrer Arbeit als 1. Vorsitzende des Spielmannszuges und stellte ein Organigramm ├╝ber die Aufgaben der Vorstandschaft vor. Seit vielen Jahren leiden die Spielleute unter der beengten und unzureichenden Raumsituation. Das umfangreiche Instrumentarium findet im Roten Schulhaus kaum Platz. Auch f├╝r die Probenarbeit fehlen geeignete R├Ąume.

Der 2. Vorsitzende Lukas Kotter ├╝bernahm den Bericht des verhinderten Musikalischen Leiters Franz Kotter. Es folgte der R├╝ckblick auf ein sehr ereignisreiches Jahr mit vielen musikalischen Aktionen wie ├ťbungswochenenden, Konzerten und Auftritten. Die Weiterentwicklung des umfangreichen Repertoires sowie die Integration des Spielmannszugnachwuchses standen dabei im Mittelpunkt der Vereinsarbeit. Ein Wermutstropfen in der Bilanz des Musikalischen Leiters war die Aufl├Âsung der Spielmannszugklasse. Aufgrund personeller Engp├Ąsse und fehlender finanzieller Unterst├╝tzung musste das bayernweit einzigartige Projekt nach einem vielversprechenden Start nun beendet werden.
Den H├Âhepunkt des Vereinsjahres bildete das Benefizkonzert ÔÇ×Einstimmung in den AdventÔÇť. Erstmals wurde dieses Konzert ausschlie├člich mit den Musikgruppen des Spielmannszuges gestaltet. Der Erl├Âs von 2000,00ÔéČ kam vollumf├Ąnglich bed├╝rftigen Gemeindeb├╝rgern zugute.
F├╝r 2023 sind noch viele weitere Aktionen wie z. B. eine offene Musikprobe oder das gro├če Herbstkonzert geplant. Mit Spannung wird die Urauff├╝hrung der Heubergsaga erwartet, die eigens f├╝r die Stephanskirchener Spielleute komponiert wurde.
Neu ist die Kooperation der Drumband mit dem Spielmannszug Rosenheim, die in Zukunft noch ausgebaut werden soll. Auch Franz Kotter sieht die aktuelle Raumsituation als gr├Â├čte Baustelle des Vereins.

Die Kassenwartin Petra Albach gab einen Einblick in die finanzielle Ausstattung des Spielmannszuges. Zahlreiche Spenden erm├Âglichten die Anschaffung neuer Instrumente und sind eine wichtige Unterst├╝tzung f├╝r den Verein. Ein besonderer Dank galt auch der Gemeinde Stephanskirchen f├╝r den gro├čz├╝gigen j├Ąhrlichen Zuschuss.
Die Kassenpr├╝fer Karl Wenzel und Josef Wildburger best├Ątigten eine vorbildliche Kassenf├╝hrung und regten die Entlastung der Vorstandschaft an. Diese erfolgte einstimmig.

Der 2. B├╝rgermeister Robert Zehetmaier ├╝bernahm die Funktion des Wahlleiters f├╝r die bevorstehenden Neuwahlen.

In der Vorstandschaft gab es nur eine personelle Ver├Ąnderung:

Der 2. Vorsitzende Lukas Kotter legte sein Amt nieder. Diese Aufgabe ├╝bernimmt nun der einstimmig gew├Ąhlte Matthias Dimpflmeier. Auch bei den weiteren Wahlen zeigte sich das harmonische Miteinander der Vereinsmitglieder.
Die Wahlen erfolgten mit beinahe einstimmigen Ergebnissen. So wurde Martina Rustige als 1. Vorsitzende mit ├╝berw├Ąltigender Mehrheit wiedergew├Ąhlt. Auch Kassenwartin Petra Albach und Schriftf├╝hrer Christian Sinnesbichler wurden einstimmig in ihren ├ämtern best├Ątigt. Die Kassenpr├╝fung liegt weiterhin in den bew├Ąhrten H├Ąnden von Josef Wildburger und Karl Wenzel.







Nach den Wahlen zeigte sich in der Mitgliederehrung die besondere Struktur und der Zusammenhalt des Spielmannszuges.

F├╝r 5 Jahre Vereinszugeh├Ârigkeit wurde Wolfgang Stamp geehrt. Lara Ruf erhielt die Ehrenadel f├╝r 10 Jahre Mitgliedschaft. Seit 15 Jahren geh├Âren Melina K├╝hbandner und Franka Schweiger zum Spielmannszug. Christina Fleck wurde f├╝r 20 Jahre, Susanne Brucker f├╝r 25 Jahre Vereinszugeh├Ârigkeit geehrt. Seit 30 Jahren ist Martina Maier aktives Vereinsmitglied. Michael Klarer wurde f├╝r 35 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Seit 45 Jahren halten Petra Albach und Peter Forstner dem Spielmannszug die Treue.

In einem Gru├čwort der Gemeinde bedankte sich 2. B├╝rgermeister Robert Zehetmaier f├╝r die Arbeit der Vorstandschaft und das musikalische Wirken der Spielleute.

Anschlie├čend besprachen die Anwesenden die ersten Pl├Ąne f├╝r das bevorstehende 50-j├Ąhrige Bestehen des Spielmannszuges. Auch diese Aufgabe werden die aktiven und passiven Mitglieder gemeinsam bew├Ąltigen und viel Grund zum Feiern haben.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 23 April 2023 23:47:001496 x gelesen - Drucken
Ein besonderer Tag f├╝r den Spielmannszug Stephanskirchen
Die Stephanskirchener Spielleute feierten mit ihren beiden langj├Ąhrigen Mitgliedern Franziska und Franz Kotter einen ganz besonderen Tag. In einer langen und oft geheimen Probenphase ├╝bten die aktiven Musikerinnen und Musiker f├╝r die kirchliche Trauung ihrer Fl├Âtistin und ihres Musikalischen Leiters. Coronabedingt hatte die Hochzeit mehrmals verschoben werden m├╝ssen. Umso mehr freuten sich alle Beteiligten, dass nun eine Trauung im gro├čen Rahmen stattfinden konnte.

Die musikalische Gestaltung des Traugottesdienstes ├╝bernahmen die Spielleute unter der Leitung von Susanne Brucker gemeinsam mit der Musikgruppe Inflagranti. Die Gottesdienstbesucher waren sichtlich ber├╝hrt als die Musikst├╝cke den Kirchenraum erf├╝llten. Beim vom Spielmannszug musikalisch gestalteten Ein- und Auszug des Brautpaares floss so manche Tr├Ąne der R├╝hrung bei den Hochzeitsg├Ąsten.

Ehemalige Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ihres damaligen Stephanskirchener Lehrers Franz Kotter bildeten gemeinsam mit den Spielleuten ein Spalier f├╝r das frisch getraute Paar.

W├Ąhrend des anschlie├čenden Stehempfangs im Pfarrzentrum St. Georg Schlo├čberg gestalteten die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges in verschiedenen Besetzungen die traditionellen Standerl f├╝r das Brautpaar.
Den Anfang bildete die Drumband mit einem rhythmisch anspruchsvollen Trommelst├╝ck. Anschlie├čend spielte das Fl├Âtenensemble klassische Musik f├╝r Franziska und Franz Kotter. Die Braut lie├č es sich nicht nehmen, ihre Spielmannskolleginnen und -Kollegen mit der Fl├Âte solistisch zu unterst├╝tzen.
Beide Brautleute durften dann ihr K├Ânnen als Dirigenten f├╝r das Gesamtensemble beweisen. Auch diese Aufgabe meisterte das junge Paar mit Bravour und erhielt begeisterten Applaus.

Zur Hochzeitsfeier im Gasthaus Hirzinger begleiteten die Mitglieder der Drumband das Brautpaar mit Trommelrhythmen in den Saal und feierten gemeinsam mit Franziska und Franz Kotter einen ganz besonderen Tag.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 18 April 2023 11:35:111514 x gelesen - Drucken
Trommel-Workshop in Stephanskirchen
NewsAnfang Oktober 2022 veranstaltete der Bayerische Landesverband f├╝r das Spielmannswesen e.V. erstmals den speziellen Workshop ÔÇ×Drum BattleÔÇť f├╝r Trommler. Die interessierten Musikeer kamen von den Spielmannsz├╝gen aus Rosenheim, Grafing, Beyharting und Stephanskirchen.
Robin Elflein vom Musikzug Amorbach hatte bereits beim ersten Workshop die Leitung ├╝bernommen.
Im M├Ąrz fand nun mit ihm die Fortsetzung des ÔÇ×Drum BattleÔÇť statt. Die Spieltechniken des ersten Workshops wurden dabei wiederholt und vertieft. Ein weiteres Augenmerk lag beim Einstudieren neuer Showelemente und Grooves. Die Trommler waren mit viel Eifer und Herzblut bei der Sache und freuten sich ├╝ber den enormen Lernzuwachs an den beiden ├ťbungstagen.

Die Freude steigerte sich bei den Teilnehmern noch nach getaner Arbeit mit einem gemeinsamen Besuch beim Stephanskirchener Starkbierfest.
Alle Beteiligten waren mit dem Wochenende rundum zufrieden und werden ihr K├Ânnen tatkr├Ąftig in die eigenen Vereine einbringen.

Ein besonderer Dank gilt der Gemeinde Stephanskirchen und den Schulhausmeistern der OPS f├╝r die Bereitstellung der Sporthalle.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 23 Mńrz 2023 19:09:241823 x gelesen - Drucken
Besonderes ├ťbungswochenende beim Spielmannszug
Mit dem beginnenden Fr├╝hling erwacht nicht nur die Natur. Auch beim Spielmannszug bereiten sich die Aktiven nun nach dem Winter wieder intensiv auf Auftritte und Konzerte vor.

Die Vorbereitungen begannen auf einem besonderen ├ťbungswochenende.
Der Komponist und Musikverleger Patrik Wirth ├╝bernahm als Referent die Leitung des Wochenendes und begeisterte die Spielleute mit seinem musikalischen K├Ânnen. Patrik Wirth kam aus Essen angereist. In Nordrhein-Westfalen leitet er mehrere Spielmannsz├╝ge und Fl├Âtenorchester. Er komponiert und arrangiert Musikst├╝cke, die auf die jeweilige Besetzung eines Spielmannszuges zugeschnitten ist.
Am ├ťbungswochenende kam es nun zu einer besonderen Premiere. Der Spielmannszug Stephanskirchen lie├č sich von Patrik Wirth ein eigenes St├╝ck komponieren und arrangieren: Die Heuberg-Saga. Dieses Musikst├╝ck studierten die Spielleute unter der fachm├Ąnnischen Anleitung von Patrik Wirth ein. F├╝r die Musikerinnen und Musiker des Spielmannszuges war es eine besondere Freude, das eigens f├╝r sie komponierte St├╝ck in den einzelnen Registern einzu├╝ben und dann im Gesamtorchester erklingen zu lassen. Patrik Wirth konnte dazu hilfreiche Tipps und Hilfestellungen geben.
Nach der Premiere der Heuberg-Saga wurden weitere Musikst├╝cke f├╝r das breit gef├Ącherte Repertoire des Spielmannszuges erarbeitet. Auch hier konnte Patrik Wirth wertvolle Hinweise geben und viel zum Gelingen der ├ťbungsziele beitragen.

Die einstudierten St├╝cke werden nun im April bei einem besonderen Anlass erklingen. An der kirchlichen Trauung ihrer langj├Ąhrigen Mitglieder Franziska und Franz Kotter ├╝bernehmen die Spielleute die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 23 Mńrz 2023 18:55:551675 x gelesen - Drucken
Standerl mit dem Spielmannszug Stephanskirchen
Die Stephanskirchener Spielleute pflegen seit vielen Jahren die Tradition, ihren Mitgliedern zum runden Geburtstag mit einem musikalischen Standerl zu gratulieren.
Oft schaffen es die Verantwortlichen, die Geburtstagsstanderl heimlich zu planen und die Jubilare zu ├╝berraschen.
Das Ehrenmitglied des Spielmannszuges, Christa Wildburger, feierte ihren runden Geburtstag in Rosenheim. Das hinderte die Spielleute nicht, sich mit ihren Musikinstrumenten auf den Weg in die benachbarte Stadt zu machen und auf dem Max-Josefs-Platz ein Standerl f├╝r das Geburtstagskind zu spielen. Mit dieser ├ťberraschung hatte Christa Wildburger nicht gerechnet.


Die Aktiven des Spielmannszuges lie├čen einen bunten Melodienstrau├č erklingen und erhellten den tr├╝ben Wintertag f├╝r die Geburtstagsg├Ąste. Die mitrei├čenden Rhythmen begeisterten dabei so sehr, dass die G├Ąste flei├čig mittanzten.
Gekonnt ├╝bernahm Christa Wildburger den Dirigentenstab und wurde hierf├╝r mit reichlich Applaus belohnt.
Martina Kotter


Eingestellt von wildburger am 01 Mńrz 2023 21:38:162250 x gelesen - Drucken
Seite 1 von 16 1 2 3 4 > >>
Navigation
Home
News - Infos
Termine
Fotogalerie
Impressum
Verein
Ereignisse
MoDiMiDoFrSaSo
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Die nńchsten 10 Tage
- Keine

Anmeldung
Benutzername

Pa▀wort



Pa▀wort vergessen?
Fordern Sie hier ein neues an