Spielmannszug Stephanskirchen e.V.
Home · News - Infos · Impressum · Verein 01 Dezember 2022 23:43:10
Stimmungsvolle Einstimmung in den Advent
Nach der langen Corona-Zwangspause veranstalteten die Stephanskirchener Spielleute nun wieder in der Schlossberger Pfarrkirche ihr traditionelles Benefizkonzert „Einstimmung in den Advent“.
Seit vielen Jahren engagiert sich der Spielmannszug Stephanskirchen zu Beginn der Adventszeit für bedürftige Gemeindebürger.

Die Spielleute unter der Leitung von Franz Kotter gestalteten ein besonders stimmungsvolles und abwechslungsreiches Konzert.
Mit einem festlichen Fanfarengruß wurden die zahlreichen Konzertgäste auf den Abend eingestimmt. Herr Pfarrer Orsetti erinnerte in seiner Begrüßung an die Bedeutung des Advents als Vorbereitungszeit und bedankte sich beim Spielmannszug für die Benefizveranstaltung.
Das neu gegründete Flötenensemble begeisterte die Zuhörer mit vorweihnachtlichen Weisen. Anschließend stellte das Nachwuchsorchester mit vier anspruchsvollen Musikstücken sein Können unter Beweis.
Auch das Hauptorchester erhielt reichlich Applaus für wunderschöne Musikstücke wie Arrival, Irish Blessing, Carol of the Bells oder Highland Cathedral.
Besinnliche Texte von Martina Kotter setzten vorweihnachtliche Akzente und regten zum Nachdenken an.
In ihrem Schlusswort bedankte sich Martina Rustige, die 1. Vorsitzende des Spielmannszuges, bei allen Mitwirkenden für das gelungene Konzert. Ebenso dankte sie der Pfarrei St. Georg für die tatkräftige Unterstützung.
Nach einer Zugabe und minutenlangem Applaus konnten sich die Konzertbesucher noch an den Ständen vor der Kirche stärken oder viel Vorweihnachtliches kaufen. Es gab Kinderpunsch, Glühwein, selbstgemachte Marmeladen, Adventskränze und köstliche Lebkuchen aus der Hobby-Backstube von Robert Kraus.
Der Erlös in Höhe von 2000 € wird, wie jedes Jahr, der Gemeinde Stephanskirchen übergeben, um bedürftige Bürger zu unterstützen.
Der Spielmannszug Stephanskirchen bedankt sich für die großzügigen Spenden, die sicher viel Freude bei den Beschenkten bereiten.
Wer das Benefizkonzert des Spielmannszuges versäumt hat, kann beim Adventsmarkt im Simsseer Biergarten am Sonntag, 18.12.22 um 17.00 Uhr eine musikalische Kostprobe genießen.

Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 27 November 2022 18:40:2682 x gelesen - Drucken
Übungswochenende beim Spielmannszug Stephanskirchen
Nach dem Ende der strengen Coronaregeln nahmen die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges Stephanskirchen in den Räumen des Roten Schulhauses an einem sehr intensiven Übungswochenende teil.
Bereits zum dritten Mal leitete der Berufsmusiker und studierte Querflötist David Krohn die Spielleute an und unterstützte sie beim Feinschliff des umfangreichen Repertoires.
In intensiven Einzel- und Gesamtproben wurden die Musikstücke sowie das Zusammenspiel im Flötenensemble und Gesamtorchester geübt. Mit den wertvollen Tipps des Profis konnten die Mitglieder des Spielmannszuges ihr musikalisches Profil schärfen und sich fit für die nächsten Auftritte machen.
Für das leibliche Wohl der Musikanten während des Übungswochenendes sorgte die Vorstandschaft, so dass auch das gesellige Beisammensein nicht zu kurz kam.
Das Flötenensemble des Spielmannszuges Stephanskirchen umrahmt am Sonntag, 19.12. um 17.00 Uhr mit festlichen Musikstücken den Adventsmarkt im Simsseer Biergarten.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 27 November 2022 18:38:3262 x gelesen - Drucken
Benefizkonzert

Eingestellt von wildburger am 22 Oktober 2022 20:54:23389 x gelesen - Drucken
Erfolgreicher Workshop „Drum Battle“
NewsDer bayerische Landesverband für Spielmannswesen (LSW e.V.) veranstaltete vom 08.-09.10.2022 in Stephanskirchen erstmals für Bayern einen Workshop zum Thema „Drum Battle“. Viele interessierte Musiker nahmen teilweise mehrstündige Autofahrten in Kauf, um mit dem Dozenten Robin Elflein vom Musikzug Amorbach neue Techniken und Spielweisen zu erlernen. Die 18 Trommler aus Stephanskirchen, Rosenheim, Beyharting, Grafing und Michelbach lernten viele neue Grooves und Showelemente kennen. Aufgrund der großen Resonanz und des Erfolgs wurde ein Folgetermin für Frühling 2023 vereinbart. Die Teilnehmer können dann auf das bereits Erlernte aufbauen und freuen sich bereits sehr auf diese Veranstaltung. Franz Kotter

Eingestellt von wildburger am 11 Oktober 2022 19:42:30483 x gelesen - Drucken
Einstimmung in den Advent mit dem Spielmannszug Stephanskirchen
Nach einer langen Corona-Pause üben die Stephanskirchener Spielleute bereits sehr fleißig für das Benefizkonzert „Einstimmung in den Advent“.
Erstmals in der Geschichte dieser traditionsreichen Veranstaltung übernehmen die Aktiven des Spielmannszuges das gesamte musikalische Programm. Neben dem Gesamtorchester werden kleine Ensembles sowie das Nachwuchsorchester den Abend sehr abwechslungsreich und vielfältig gestalten.
Auch für das leibliche Wohl wird wieder gesorgt. Der gesamte Erlös dieses Benefizkonzerts wird an Bedürftige in der Gemeinde Stephanskirchen gespendet.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 26.11.22 um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg in Schloßberg/Stephanskirchen statt.
Die Mitglieder des Spielmannszuges freuen sich sehr auf zahlreiches Kommen.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 10 Oktober 2022 21:44:37490 x gelesen - Drucken
Harmonische Jahreshauptversammlung beim Spielmannszug Stephanskirchen
Nach vielen coronabedingten Einschränkungen konnte nun die Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Stephanskirchen im Pfarrheim St. Georg Schloßberg wieder im gewohnten Rahmen stattfinden.
Die 1. Vorsitzende Martina Rustige begrüßte Herrn 1. Bürgermeister Karl Mair sowie die zahlreich erschienenen Ehrenmitglieder und Mitglieder des Spielmannszuges.
Mit einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden der Verstorbenen des Vereins.

Martina Rustige blickte auf ein ereignisreiches und spannendes Jahr zurück. Endlich waren wieder Auftritte möglich, wie beim „Sommer dahoam“ oder dem Herbstfesteinzug. Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit stand vor allem der Nachwuchs. Das neu gegründete Jugendorchester unter der Leitung von Lukas Kotter konnte bereits erste erfolgreiche Auftritte absolvieren und bildet eine wichtige Säule des Vereins. Martina Rustige bedankte sich bei Herrn Bürgermeister Karl Mair für die tatkräftige Unterstützung des Spielmannszuges und die überaus konstruktive Zusammenarbeit.
Herr Bürgermeister Karl Mair wiederum lobte die Kontinuität und Harmonie in der Vereinsarbeit. Auch die neue musikalische Ausrichtung fand seine Anerkennung. Der Spielmannszug befinde sich nun seit vielen Jahren in ruhigem Fahrwasser, dies sei vor allem das Verdienst der Vorstandschaft. Karl Mair bedankte sich bei den Vorständen für die engagierte Nachwuchsarbeit und sprach den Verantwortlichen hierfür seine große Wertschätzung aus. Er betonte, dass der Spielmannszug ein positives Aushängeschild für Stephanskirchen sei und auch weiterhin mit der Unterstützung der Gemeinde rechnen könne. Bezüglich der beengten Raumsituation machte Herr Bürgermeister Karl Mair den Spielleuten berechtigte Hoffnung auf eine räumliche Verbesserung.
An die Grußworte des 1. Bürgermeisters schloss sich der Bericht des musikalischen Leiters, Franz Kotter, an. Franz Kotter bedankte sich bei Karl Mair für die besondere Unterstützung durch die Gemeinde und freute sich über die in Aussicht gestellte Verbesserung der Raumsituation.
In seinem Rückblick ging Franz Kotter auf die schwierige Coronazeit ein und wünschte sich von seinen Aktiven wieder die regelmäßige Anwesenheit bei den Proben. Sein besonderer Dank ging an Susanne Brucker, die die Verantwortung für die Probenarbeit übernommen hatte sowie an Lukas Kotter für sein Engagement als Leiter des Nachwuchsorchesters. Ebenso hob Franz Kotter hervor, dass die Stärke des Vereins die bunte Mischung aller Altersstufen sei. Vom Jugendlichen bis zum Senioren seien alle Altersgruppen vertreten und harmonierten im Zusammenspiel und Vereinsleben bestens.
Franz Kotter betonte, dass die Neuausrichtung zum Flötenorchester sehr gut gelungen sei und der Einsatz von professionellen Musiklehrkräften die musikalische Qualität weiter verbessere. In Zukunft ist auch eine engere Zusammenarbeit mit dem Spielmannszug Rosenheim geplant.
Leider konnte die sehr erfolgreich gestartete Spielmannszugklasse an der Otfried-Preussler-Schule aufgrund mangelnder Sponsorengelder nicht fortgeführt werden. Angedacht ist nun die Gründung einer Spielmannszugklasse an der Grundschule Schloßberg.
Im Hinblick auf das traditionelle Benefizkonzert „Einstimmung in den Advent“ ergibt sich eine besondere Neuerung. Erstmals in der langen Geschichte dieser Veranstaltung wird das musikalische Programm ausschließlich durch die verschiedenen Sparten des Spielmannszuges gestaltet.

Der anschließende Bericht von Kassenwartin Petra Albach zeigte, dass der Spielmannszug rundum gut aufgestellt ist. Dank der großzügigen Spenden einer Privatperson konnte der Spielmannszug neue Instrumente für das Jugendorchester beschaffen und die professionelle Ausbildung sichern. Die solide Finanzlage des Vereins bildet die Basis für die musikalische Arbeit und die gemeinschaftsstiftenden Aktivitäten wie Übungswochenenden und Ausflüge. Die beiden Kassenprüfer, Josef Wildburger und Karl Wenzel, hatten bezüglich der Kassenführung keine Einwände und schlugen die Entlastung des Vorstands vor. Diesen Antrag nahmen die Anwesenden einstimmig an.

Einen besonderen Höhepunkt der Jahreshauptversammlung bildete die Ehrung der langjährigen Aktiven. Dabei gab es eine Besonderheit: Drei der sieben Jubilare tragen den Namen Kotter.
Franziska Kotter wurde für die fünfjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.
Seit 20 Jahren sind Andreas Hofbauer, Korbinian Wiedemann und Lukas Kotter aktive Mitglieder des Spielmannszuges. Franz Kotter erhielt die Ehrung für die 25-jährige Vereinsmitgliedschaft. Kathi Kaden wurde für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Einen besonderen Applaus erhielt Monika Rass für ihr 40-jähriges Vereinsjubiläum.

Die 1. Vorsitzende Martina Rustige bedankte sich zum Ende der Jahreshauptversammlung für das große Engagement bei der Notenverwaltung, der Schaukastengestaltung, der Probengestaltung, der Mitgliederverwaltung, der Arbeit im Verstandskollegium sowie bei den Verantwortlichen für die Jugendarbeit.

Der Spielmannszug hat seinen nächsten großen Auftritt beim Benefizkonzert „Einstimmung in den Advent“ am Samstag, 26.11.22 um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg Schloßberg.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 10 Oktober 2022 21:33:01543 x gelesen - Drucken
Spielmannszug Stephanskirchen beim Herbstfesteinzug
Nach der langen Coronapause war die Teilnahme am Herbstfesteinzug für die aktiven Mitglieder des Stephanskirchener Spielmannszuges eine besondere Freude.
Bereits am Vortag des Wiesn´-Einzugs marschierten sie musizierend durch die Schloßberger Straßen und stimmten sich auf das Herbstfest ein.

Im Dezember 2019 hatten die Spielleute beim Benefizkonzert „Einstimmung in den Advent“ den letzten Auftritt in ihren historischen Trachten. Nun nach über zwei Jahren war es wieder so weit: Die weiblichen Mitglieder des Spielmannszuges boten mit ihren stilvollen Dirndlkleidern und den kurzen blauen Jacken einen besonderen Blickfang. Mit ihren blauen Jacken und roten Westen rundeten die männlichen Mitglieder das farbenprächtige Bild ab.

Trotz schlechter Wetterprognosen schien pünktlich zum Wiesn´-Einzug die Sonne und strahlte mit den vielen Beteiligten um die Wette. Die Stephanskirchener Spielleute überzeugten mit klangvollen Rhythmen und klassischer Marschmusik. Sie bewiesen, dass die Umstellung zum Flötenorchester mehr als geglückt ist. Dies zeigte auch der freundliche Applaus der zahlreichen Zuschauer.

Die Mitglieder des Spielmannszuges hoffen nun, dass sie ihre historischen Trachten bald wieder für einen Auftritt aus den Schränken holen können. Geplant ist z. B. Ende November das Benefizkonzert „Einstimmung in den Advent“ in der Schloßberger Pfarrkirche St. Georg.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 28 August 2022 16:43:46978 x gelesen - Drucken
Bericht zum Schnuppertag des Spielmannszuges Stephanskirchen
NewsZur Tradition der Stephanskirchener Spielleute gehört seit vielen Jahren eine sehr engagierte Nachwuchsarbeit. Dies stellt der Spielmannszug mit den öffentlichen Proben und Schnuppertagen immer wieder unter Beweis. Auch in diesem Jahr nahmen sich die Aktiven die Zeit, ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.
Leider konnte witterungsbedingt die Veranstaltung nicht wie geplant im Freien stattfinden.

Den Auftakt des diesjährigen Schnuppertages bildete der Auftritt des Nachwuchsorchesters unter der Leitung von Lukas Kotter. Die jungen Musiker brachten die Stücke „Spunk“, „Louie Louie“ und „Scotland on Parade“ zu Gehör und zeigten dabei ihr hervorragendes musikalisches Können. Ein Solo-Flötenstück aus der Spielmannszugklasse der Otfried-Preussler-Schule Stephanskirchen rundete das Programm ab. Für die gekonnte Leistung erhielten die Nachwuchsmusiker als wohlverdiente Belohnung und Abkühlung ein Eis.

Die Besucher des Schnuppertages konnten das umfangreiche Instrumentarium des Spielmannszuges, bestehend aus unterschiedlichen Querflöten, Mallets und Schlagwerk, kennenlernen und vor Ort ausprobieren. Dabei standen neben den Spielleuten auch Musiklehrer der Musikschule Rosenheim mit sachkundigem Rat zur Seite. Die Ausbildung der jungen Spielleute erfolgt in Kooperation mit der Rosenheimer Musikschule. So ist eine fundierte musikalische Grundausbildung garantiert.

Die Spielleute freuen sich über jedes neue Mitglied, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Beim Spielmannszug können Jung und Alt gemeinsam musizieren. Die Musikproben der Aktiven finden immer freitags von 18.00-20.00 Uhr in den Räumen des Roten Schulhauses statt.

Bis zum Beginn des Herbstfestes gehen die Spielleute nun in ihre wohlverdiente Sommerpause. Beim Wiesn´- Einzug zeigen die Aktiven des Spielmannszuges dann wieder ihr musikalisches Können.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 01 August 2022 14:51:060 Kommentare · 1894 x gelesen - Drucken
Auftakt des „Sommer dahoam“ mit dem Spielmannszug
NewsMittlerweile nun zum 3. Mal findet im Rahmen des „Sommer dahoam“ in Stephanskirchen ein buntes musikalisches und kulturelles Programm statt.

Der Spielmannszug Stephanskirchen beteiligt sich seither mit unterschiedlichen Besetzungen an dieser Veranstaltung. In diesem Jahr gestalteten die Spielleute den Auftakt für den „Sommer dahoam“ auf dem Rathausplatz im Herzen von Schloßberg.

Trotz angekündigter Regenschauer zeigte sich der Himmel von seiner besten
weiß-blauen Seite. Bei milden Sommertemperaturen machten die Mitglieder des neu gegründeten Flötenensembles mit ihrem Auftritt beim Leonhardihof Schloßberg den Anfang. Das Flötenensemble besteht aus Mitgliedern des Flötenorchesters und spielt überwiegend klassische Musikstücke. Die Bewohner des Leonhardihofs freuten sich über die musikalischen Darbietungen der Spielleute und spendeten viel Applaus.

Auf dem Rathausplatz eröffnete Bürgermeister Karl Mair mit seinem Grußwort den Kultursommer. Anschließend spielte das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Lukas Kotter erstmals vor großem Publikum. Trotz enormem Lampenfieber meisterten die Nachwuchskinder ihren Auftritt mit dem Stück „Spunk“ bravourös.
Gemeinsam mit dem Flötenorchester spielte der Nachwuchs die Musikstücke „Louie Louie“ und den Marsch „Scotland on Parade“. Die zahlreichen Zuschauer verabschiedeten die Nachwuchskinder mit begeistertem Applaus.

Die Stephanskirchener Spielleute beeindruckten nach vielen Coronapausen mit einem umfangreichen Repertoire, das von Film- und Popmusik bis zu klassischen Märschen reicht. Dank der großzügigen Unterstützung der Gemeinde Stephanskirchen sowie privater Spenden konnte der Spielmannszug sein Instrumentarium erweitern und bewies, dass die Umstellung zum Flötenorchester mehr als geglückt ist.

Unter der Leitung von Franz Kotter sorgten die Spielleute mit den Musikstücken Popcorn, A-Team, Winnetou, San Carlo, El Tambor Major, O Waly und Eye of the Tiger für begeisterte Stimmung auf dem Rathausplatz und wurden mit reichlich Applaus belohnt.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 01 August 2022 14:03:071429 x gelesen - Drucken
Schnuppertag beim Spielmannszug Stephanskirchen
NewsIn Zeiten von Corona mussten viele Traditionen und lieb gewordene Gewohnheiten ausfallen. Dieser Sommer bietet nun die Gelegenheit, traditionelle Termine wieder aufleben zu lassen. Der Spielmannszug Stephanskirchen veranstaltete seit vielen Jahre einen Schnuppertag für alle Musikinteressierten. Endlich kann diese traditionsreiche Veranstaltung nun wieder im gewohnten Rahmen stattfinden. Die aktiven Spielleute stellen ihr umfangreiches Instrumentarium vor und stehen für alle Fragen rund um das musikalische Vereinsleben zur Verfügung. Im Rahmen des Schnuppertages findet am

Freitag, 29.07. im Pausenhof der Grundschule Schloßberg eine öffentliche Musikprobe des Spielmannszuges statt.

Dabei bietet sich von 17.00-18.00 Uhr die Möglichkeit, unter Anleitung der Musiklehrer der Musikschule Rosenheim die Instrumente auszuprobieren und kennenzulernen. Im Herbst 2022 beginnt die neue Ausbildungssaison. Kinder und Erwachsene erhalten von Musiklehrern der Musikschule Rosenheim eine fundierte musikalische Ausbildung.

Die Schnupperprobe beginnt um 17.00 Uhr mit einer öffentlichen Probe der Nachwuchsgruppe. Von 18.00-19.30 Uhr stellt das Flötenorchester des Spielmannszuges in einer offenen Probe sein umfangreiches Repertoire der Öffentlichkeit vor. In diesem Rahmen findet auch die Generalprobe für das Konzert „Sommer dahoam“ am Samstag, 30.07. um 18.00 Uhr auf dem Rathausplatz Schlossberg statt.

Ein besonderes musikalisches Schmankerl mit dem Flöten-Ensemble des Spielmannszuges findet am Samstag, 30.07. um 17.15 Uhr vor dem Seniorenheim Leonhardihof in Schloßberg statt. Zu den Veranstaltungen des Spielmannszuges sind alle Musikbegeisterten und Interessierten herzlich eingeladen.

Martina Kotter

Das Bild zeigt die Stephanskirchener Spielleute beim Konzert „Sommer dahoam“ 2020

Eingestellt von wildburger am 25 Juli 2022 18:59:221539 x gelesen - Drucken
Konzert der Spielmannszugklasse in Stephanskirchen
Seit drei Jahren besuchen Schülerinnen und Schüler der Otfried-Preussler-Mittelschule die Spielmannszugklasse in Stephanskirchen. In Zusammenarbeit mit dem Spielmannszug Stephanskirchen und der Musikschule Rosenheim erhalten die Jugendlichen an der Schule Unterricht für Querflöte und Schlagwerk sowie das gemeinsame Musizieren im Orchester.
Während der Coronakrise mussten viele geplante Veranstaltungen ersatzlos ausfallen. Der Unterricht in der Spielmannszugklasse war durch die Hygienemaßnahmen in dieser Zeit kaum oder nur erschwert möglich.

Unter der Leitung von Musiklehrerin Annette Kopf konnten nun die jungen Musikantinnen und Musikanten der 5. und 6. Klassen ihr umfangreiches Können unter Beweis stellen. Die Begeisterung bei den Konzertbesuchern und Mitgliedern der Spielmannszugklasse war riesengroß. Das Üben im Vorfeld des Konzerts hat sich gelohnt. Die gelungenen Darbietungen erhielten viel Applaus und Lob.
Mit diesem mitreißenden Konzert verabschiedeten sich die Mädchen und Jungen in die wohlverdienten Osterferien.

Der Spielmannszug Stephanskirchen bedankt sich ganz herzlich bei Annette Kopf sowie bei allen, die die Spielmannszugklasse finanziell unterstützen und tatkräftig fördern.


Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 12 April 2022 20:54:512769 x gelesen - Drucken
Seite 1 von 14 1 2 3 4 > >>
Navigation
Home
News - Infos
Termine
Fotogalerie
Impressum
Verein
Ereignisse
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Die nächsten 10 Tage
- Keine

Anmeldung
Benutzername

Paßwort



Paßwort vergessen?
Fordern Sie hier ein neues an