Spielmannszug Stephanskirchen e.V.
Home · News - Infos · Impressum · Verein 15 Juli 2024 18:52:52
FarbenprÀchtiges JubilÀum des Spielmannszuges Stephanskirchen
NewsBereits 2014 begannen fĂŒr die Verantwortlichen des Spielmannszuges die umfangreichen Planungsarbeiten fĂŒr das Festwochenende zum 40-jĂ€hrigen JubilĂ€um. In vielen Sitzungen mussten die Details rund um die Gestaltung des Festes geklĂ€rt werden, verbunden mit der Hoffnung auf entsprechend gutes Wetter. Petrus hatte ein Einsehen mit den Veranstaltern und schickte traumhaftes Sommerwetter.
So konnten die Flohmarktbesucher bei strahlendem Sonnenschein rund um das Rathaus das eine oder andere SchnÀppchen ergattern und sich mit leckeren Kuchen an der Kaffee- und Kuchenbar stÀrken. Wer noch Hunger auf eine deftige Brotzeit hatte, suchte sich im Schulhof ein schattiges PlÀtzchen unter den BÀumen oder dem Zelt des THW und genoss die frÀnkischen SpezialitÀten.
Vom knusprig gegrillten Steckerlfisch bis zur liebevoll zubereiteten Winzerplatte war fĂŒr jeden Geschmack etwas dabei. Besonderen Anklang fanden auch in diesem Jahr die original frĂ€nkischen BratwĂŒrste vom Grill. Erlesene Frankenweine von mehrfach prĂ€mierten Winzern, Zwicklbier und erfrischende Cocktails rundeten das Weinfest ab.
Nicht nur fĂŒr das leibliche Wohl der Festbesucher war bestens gesorgt, auch die musikalisch abwechslungsreichen Standkonzerte der Spielleute aus Bad Windsheim und Michelbach erfreuten die zahlreichen Besucher. Zu spĂ€terer Stunde heizten die Musiker der Band „Jack Flash“ mit vielen mitreißenden Songs die Stimmung an und bereiteten den FestgĂ€sten einen unvergesslich schönen Sommerabend.
Die vielen freiwilligen Helfer des Spielmannszuges sorgten fĂŒr einen reibungslosen Ablauf des Festabends und hatten nach einer kurzen Nacht auch am Sonntag viel zu tun. Die Gastvereine wurden mit einem umfangreichen FrĂŒhstĂŒcksbuffet bewirtet, so dass alle gut gestĂ€rkt am Höhepunkt des Festwochenendes, dem Festgottesdienst, teilnehmen konnten.
Viele Fahnenabordnungen und Mitglieder der örtlichen Vereine, Vertreter der politischen Gemeinde sowie vier Gast-SpielmannszĂŒge mit ihren farbenprĂ€chtigen Trachten und Uniformen feierten mit dem Spielmannszug in der Pfarrkirche St. Georg den JubilĂ€ums-Gottesdienst. Als Ministranten und Lektoren fungierten die jungen Mitglieder des Spielmannszuges in ihrer historischen Tracht, was fĂŒr ein besonders stimmungsvolles Bild sorgte. Einen besonderen Höhepunkt bildeten die beiden von den Stephanskirchener Spielleuten vorgetragenen MusikstĂŒcke „Air“ und „Red Wine“, die die große musikalische Bandbreite des Spielmannszuges unter Beweis stellten.

Der Zelebrant, Pfarrer Fabian Orsetti ging in seiner Predigt besonders auf den Zusammenhang der Musik mit dem Glauben ein und verdeutlichte, dass beides untrennbar miteinander verbunden ist. Er ermunterte die Spielleute, sich weiterhin gemeinsam fĂŒr die Musik zu engagieren und bedankte sich fĂŒr das langjĂ€hrige soziale Engagement des Spielmannszuges.

Daran knĂŒpfte auch der Festredner, BĂŒrgermeister Rainer Auer an. Er verglich die Arbeit der Musikanten mit einer blĂŒhenden Pflanze und hob die Bedeutung der Verwurzelung und Standhaftigkeit hervor. Den „DĂŒnger“ fĂŒr die „Pflanze Spielmannszug“ ĂŒberreichte der Festredner in Form eines Schecks an die Vorsitzende Andrea Gerhofer, die diesen hoch erfreut annahm.


Nach einem farbenfrohen und von den GÀsten des Spielmannszuges musikalisch gestalteten Festzug klang das JubilÀumswochenende beim Mittagessen auf dem Schulhof aus.

Und alle FestgĂ€ste waren sich einig: „Schee wars!“




Eingestellt von wildburger am 14 Juli 2015 11:58:4165535 x gelesen - Drucken
Festwochenende von 11. bis 12.07.2015
VeranstaltungenSeit 40 Jahren begeistern die Mitglieder des Spielmannszuges Stephanskirchen ihre Zuhörer mit abwechslungsreichen und mitreissenden musikalischen Schmankerln.
Gleichzeitig bietet der Spielmannszug eine wichtige Heimat fĂŒr aktive und passive Musikliebhaber in der Gemeinde.
AnlĂ€sslich des runden Geburtstags laden die Spielleute alle GemeindebĂŒrger zum Festwochenende von 11. bis 12.07. ein.

Den Auftakt des JubilĂ€umsfestes bildet ab Samstagvormittag ein Flohmarkt rund um den Rathausplatz in Schloßberg. Die Besucher erwartet ein reichhaltiges Angebot an GetrĂ€nken, Brotzeiten und Kuchen. Gleich nach dem Flohmarkt lĂ€dt der Spielmannszug ab 17.00 Uhr zum traditionellen FrĂ€nkischen Weinfest auf dem Schulhof in Schloßberg ein. Neben musikalischen Schmankerln in Form von Standkonzerten ist fĂŒr das leibliche Wohl bestens gesorgt. Freunde der frĂ€nkischen SpezialitĂ€ten wie originale BratwĂŒrste, Traubenkernbrot, Winzerplatten kommen ebenso auf ihre Kosten wie Liebhaber von Steckerlfischen aus heimischen GewĂ€ssern. Hochwertige Frankenweine, Sekt, ausgesuchte Biersorten und Spirituosen runden die vielfĂ€ltigen Köstlichkeiten ab. Leckere Kuchen versĂŒĂŸen den JubilĂ€umsabend.

Am Sontag, 12.07. findet ein Kirchenzug mit anschließendem Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg statt, zu dem alle Vereine und MitbĂŒrger herzlich eingeladen sind. Nach dem Gottesdienst bietet sich mit dem Festzug aller teilnehmenden Vereine ein besonders farbenprĂ€chtiges Bild. FĂŒr alle GĂ€ste und Vereinsmitglieder bietet sich die Möglichkeit, das Festwochenende mit einem zĂŒnftigen FrĂŒhschoppen und vielfĂ€ltigen Angebot an kleinen und großen Brotzeiten ausklingen zu lassen.

Eingestellt von wildburger am 14 Juni 2015 21:09:4365535 x gelesen - Drucken
Musikalische „Königstiger“ auf dem Flintsbacher Faschingszug
VeranstaltungenWer am Faschingssonntag zufĂ€llig am Roten Schulhaus vorbeikam, staunte sicher ĂŒber die betrĂ€chtliche Zahl von „Königstigern“, die mit einer großen Auswahl an Musikinstrumenten unterwegs waren.
Diese Raubkatzen waren weder einem Zoo entsprungen noch aus dem Zirkus entlaufen, vielmehr waren die Aktiven des Stephanskirchener Spielmannszuges auf dem Weg zum Flintsbacher Faschingszug. Passend zu dessen Motto „Indien“ sorgten die Spielleute als Bengalische Königstiger fĂŒr schwungvolle Musik und ausgelassene Stimmung. Mit ihrem sehr abwechslungsreichen musikalischen Programm unter der StabfĂŒhrung von Susanne Brucker begeisterten die Mitglieder des Spielmannszuges die zahlreichen maskierten Zuschauer.
Einige der Passanten waren von den mitreissenden Rhythmen der musikalischen Königstiger so angetan, dass sie auf der Stelle mitmusizieren wollten. Der ein oder andere Trommler musste seine Trommelstöcke oder manch Fanfarenspieler das Instrument vor den ĂŒbereifrigen Passanten verteidigen. Davon ließen sich die musizierenden Raubkatzen nicht aus der Ruhe bringen und konterten souverĂ€n alle Angriffe auf ihre Musikinstrumente. Die flotte Marschmusik wurde immer wieder mit viel Applaus von den Zuschauern belohnt. Nach einer kleiner StĂ€rkung kehrten die Stephanskirchener Königstiger erschöpft in ihr eigenes Reich zurĂŒck und freuten sich, alle Instrumente wieder heil nach Hause zu bringen.


















Eingestellt von wildburger am 21 Februar 2015 17:43:2165535 x gelesen - Drucken
Stimmungsvoller Adventsbeginn mit dem Spielmannszug Stephanskirchen
VeranstaltungenSeit vielen Jahren engagiert sich der Spielmannszug Stephanskirchen zu Beginn der Adventszeit mit einem Benefizkonzert fĂŒr bedĂŒrftige Menschen der Gemeinde und lud hierzu Musikgruppen aus dem Gemeindegebiet zum gemeinsamen Musizieren fĂŒr einen guten Zweck ein.
Als Vertreter begrĂŒĂŸte Herr Diakon Eugen Peter die Anwesenden in der voll besetzten Schloßberg Pfarrkirche und dankte den Spielleuten fĂŒr ihren sozialen Einsatz. Nach der Serenade der Fanfarengruppe des Spielmannszuges begann ein abwechslungreiches und stimmungsvolles Programm.
Das Harfenduo Lilian Gerhofer und Fiona Kent bezauberte mit ihren himmlischen Tönen das zahlreiche Publikum. Mit meditativen Rhythmen sorgte die Trommelgruppe „Herzschlag“ fĂŒr eine besondere Klangerfahrung. Der schwungvolle Vortrag des Jugendchors Haidholzen unter der Leitung von Klaus Adlmaier zeigte, dass es in unserer Gemeinde viele junge Gesangstalente gibt.

Sebastian Adlmaier, der Dirigent der Blaskapelle Stephanskirchen, brachte mit seinem Posaunenquartett festliche Musik in Form von ChorÀlen zu Gehör. Die Mitwirkenden des MÀnnergesangsvereins Stephanskirchen begeisterten mit ihren vorweihnachtlichen Weisen ebenso wie die gesanglichen BeitrÀge des Damenchors die SoNetten.

Einen besonderen Höhepunkt des Benefizkonzerts bildeten die beiden Chöre der FlĂŒchtlinge aus Eritrea und Nigeria. Sie zeigten, dass Musik die Verbindung zwischen Menschen auf der ganzen Welt ohne viele Worte schaffen und somit alle Grenzen ĂŒberwinden kann. Auch die Initiatoren des Benefizkonzerts ließen es sich nicht nehmen, in unterschiedlichen Besetzungen ihren musikalischen Beitrag zu leisten.
FĂŒr einige Nachwuchsspieler war es der erste Auftritt vor großem Publikum und doch spielten sie souverĂ€n und gekonnt ihre KonzertstĂŒcke. Die FanfarenblĂ€ser des Spielmannszuges zeigten die große musikalische Bandbreite des Spielmannszuges ebenso wie die Stammspieler, die mit Hymen wie „Air“, „Red Wine“ und „Highland-Cathedral“ fĂŒr einen besondern Musikgenuss sorgten.

Momente des Nachdenkens und der Besinnung bot Martina Kotter mit Texten von Pierre Stutz, Ludwig Thoma, Andrea Schwarz, Margarete Walke sowie einem Irischen Segensgebet.

Zur Tradition des Benefizkonzerts gehört das von allen Mitwirkenden und Zuhörern gemeinsam gesungene Lied „Macht hoch die TĂŒr“, das Martin Reitmeier an der Orgel begleitete.
Anschließend konnten sich die KonzertgĂ€ste mit warmen GetrĂ€nken, SĂŒĂŸem aus der traditionellen 'Lebkuchenmanufaktur Robert', leckeren Suppen der Frauengemeinschaft und knusprigen Choco-Crossies, die von den beiden Schloßberger KindergĂ€rten hergestellt worden waren, stĂ€rken und den gelungenen Konzertnachmittag in geselliger Runde ausklingen lassen.

Der gesamte Erlös des Konzerts und aus dem Verkauf der Speisen und GetrĂ€nke kommt in diesem Jahr den FlĂŒchtlingen im alten Pfarrhaus Schloßberg sowie bedĂŒrftigen Menschen aus der Gemeinde zugute.

Eingestellt von wildburger am 01 Dezember 2014 15:20:2565535 x gelesen - Drucken
Ausbildung fĂŒr musikbegeisterte Erwachsene beim Spielmannszug
NewsZum Januar 2015 bietet der Spielmannszug Stephanskirchen fĂŒr alle interessierten Erwachsenen die Möglichkeit, eine komplette musikalische Grundausbildung in Theorie und Praxis zu absolvieren. Zur Auswahl stehen viele verschiedene Instrumente wie Spielmannsflöten, Klappenflöten, Fanfaren, Bassfanfaren, Trommeln, Pauken, Percussioninstrumente, Xylophon, Marimaphon, Glockenspiel oder Vibraphon.

Der Spielmannszug stellt hierzu die Leihinstrumente und Noten sowie die Ausbilder zur VerfĂŒgung.

Die Stephanskirchener Spielleute sind seit Jahren sehr erfolgreich bei Bayerischen und Deutschen Meisterschaften vertreten und verfĂŒgen ĂŒber ein breitgefĂ€chertes musikalisches Repertoire, das von traditioneller Marschmusik ĂŒber brasilianische Rhythmen bis zu Rockmusik reicht.

Die Musik des Spielmannszuges können alle Interessierten live erleben am 29.11. um 16.30 Uhr im Pfarrstadel in Prutting und am 30.11. um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg in Schloßberg.

FĂŒr alle Fragen steht die Musikalische Leitung des Spielmannszuges Susanne Brucker telefonisch von Montag bis Donnerstag ab 19.00 Uhr unter 08031/73899 zur VerfĂŒgung.
Es besteht auch die Möglichkeit, freitags ab 19.00 Uhr ins Rote Schulhaus zur Musikprobe zu kommen.

Eingestellt von wildburger am 07 November 2014 18:34:0065535 x gelesen - Drucken
Advent mit dem Spielmannszug Stephanskirchen
VeranstaltungenBald beginnt wieder die „Staade Zeit“ und damit auch die Zeit fĂŒr besinnliche Stunden. Die Aktiven des Spielmannszugs Stephanskirchen bieten zu Beginn des Advents zwei besondere musikalische Höhepunkte, um sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen.

Am 29.11., dem ersten Adventsamstag, laden die Spielleute im Pruttinger Weihnachtsstadel um 16.30 Uhr zu einer öffentlichen Musikprobe ein.
Ein buntes und abwechslungsreiches musikalisches Programm mit vielen musikalischen Leckerbissen
erwartet die Zuhörer.

Eingestellt von wildburger am 06 November 2014 10:21:0865535 x gelesen - Drucken
Benefizkonzert, 17.00 Uhr in der Kirche St. Georg in Schlossberg
VeranstaltungenAm ersten Adventssonntag 30.11., veranstaltet der Spielmannszug um 17.00 Uhr das traditionelle Benefizkonzert „Einstimmung in den Advent“.
Zu dieser Tradition gehört es, dass der gesamte Erlös der Veranstaltung fĂŒr soziale Zwecke gespendet wird.

In diesem Jahr werden die Einnahmen fĂŒr die UnterstĂŒtzung der am Ort lebenden FlĂŒchtlinge sowie fĂŒr Sozialprojekte der Gemeinde verwendet. Auch in diesem Jahr wirken neben den Nachwuchsspielern, BlĂ€sern und Stammspieler des Spielmannszuges viele weitere Musikgruppen mit. FĂŒr ein breitgefĂ€chertes und ansprechendes Programm sorgen nach derzeitigem Stand

- Anneliese und Klaus Jakubik,
- ein Chor aus Eritrea,
- die Sonetten,
- der MĂ€nnergesangsverein Stephanskirchen,
- ein Nachwuchs-Harfenduo sowie eine
- Trommlergruppe mit meditativen Rhythmen.

Besinnliche Texte zum Nachdenken runden die vielseitigen musikalischen Darbietungen ab.

FĂŒr das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Die beiden Schloßberger KindergĂ€rten stellen in einer Gemeinschaftsaktion Choco-Crossies her, die nach dem Konzert verkauft werden. Die Aktiven bieten selbstgebackene Lebkuchen, wĂ€rmenden GlĂŒhwein und Kinderpunsch an. Die Frauengemeinschaft Schloßberg beteiligt sich mit dem Verkauf von leckeren Suppen ebenfalls am Benefizprojekt des Spielmannszuges.

Alle interessierten und sozial engagierten MitbĂŒrger der Gemeinde sind herzlich eingeladen.

Eingestellt von wildburger am 06 November 2014 10:14:2865535 x gelesen - Drucken
Neues vom Spielmannszug
Nach dem August-Endspurt des Stephanskirchener Spielmannszuges mit der Beteiligung am Rosenheimer Herbstfesteinzug und dem Geburtstagsstanderl fĂŒr das tatkrĂ€ftige Mitglied Hans Kaiser steht den Spielleuten eine ereignisreiche Zeit bevor.

Den Anfang machte Ende September ein Doppelgeburtstag von zwei langjĂ€hrigen Mitgliedern. Maria Potztava feierte ihren runden Geburtstag beim Seewirt in Ecking und wurde mit einem musikalischen Schmankerl ĂŒberrascht. In geheimer Mission machten sich die Aktiven des Spielmannszuges an den Simssee auf, um dem Geburtstagskind zu gratulieren. So war die Überraschung und Freude umso grĂ¶ĂŸer. Der Zweite Vorstand Stefan Mayer ĂŒberreichte ein PrĂ€sent mit den besten GlĂŒckwĂŒnschen fĂŒr das neue Lebensjahr. Anschließend brachten die Spielleute einen bunten Melodienstrauss mit dem Deutschmeistermarsch, Jolly Hunter, Red Coats, Fliegermarsch sowie modernen Rhythmen zu Gehör. Die Jubilarin ĂŒbernahm sichtlich erfreut den Dirigentenstab zum StĂŒck March on und zeigte, dass nicht nur ihren aktiven Familienmitgliedern im Spielmannszug die Musik im Blut liegt.

Ebenfalls von den GlĂŒckwĂŒnschen der Spielleute ĂŒberrascht wurde das zweite Geburtstagskind des Tages, die Musikalische Leitung Susanne Brucker. Sie hatte das Geburtstagsstanderl fĂŒr Maria Potztava dirigiert und wurde anschließend mit Blumen und vielen guten WĂŒnschen geehrt.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt den Mitgliedern des Spielmannszuges in den kommenden Monaten nicht, denn große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:
Am 30.11. veranstalten die Spielleute die traditionelle Einstimmung in den Advent. Dieses Benefizkonzert wird von den Aktiven des Spielmannszuges und vielen weiteren Mitwirkenden musikalisch und mit besinnlichen Texten umrahmt. Der Erlös der freiwilligen Spenden wird auch heuer wieder fĂŒr soziale Projekte in der Gemeinde gestiftet.
Bereits jetzt ĂŒben die Nachwuchsspieler ebenso wie die erfahrenen Musikanten fĂŒr die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft im kommenden FrĂŒhjahr. Gemeinsam wurden die StĂŒcke ausgewĂ€hlt und nun wird bis zur BĂŒhnenreife geprobt. Der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ steht im Vordergrund und doch machen sich die Spielleute berechtigte Hoffnung, bei der Meisterschaft wieder mit vorn dabei zu sein.

Das nĂ€chste Großereignis fĂŒr den Spielmannszug steht mit dem 40-jĂ€hrigen JubilĂ€um am 11. und 12. Juli 2015 bevor. Die Planungen fĂŒr dieses Fest laufen bereits auf Hochtouren. Den Anfang macht ein Flohmarkt auf dem Rathausplatz, der mit Standkonzerten von verschiedenen SpielmannszĂŒgen musikalisch umrahmt wird. Die Flohmarktbesucher können auf dem anschließenden FrĂ€nkischen Weinfest wieder originale Brotzeiten und GebĂ€cke aus Franken sowie qualitativ hochwertige Weine genießen. Auch zum Weinfest werden die Spielleute ihr musikalisches Können zu Gehör bringen und die BĂŒhne am spĂ€teren Abend einer Live-Band ĂŒberlassen. Den Höhepunkt des JubilĂ€umsfests bildet ein Festgottesdienst mit Festzug, zu dem viele Vereine und alle Stephanskirchener bereits jetzt herzlich eingeladen sind.

Eingestellt von wildburger am 11 Oktober 2014 13:01:3465535 x gelesen - Drucken
Wies'n-Einzug 2014
Spielmannszug im August-Endspurt
Zum Ende des August steht fĂŒr den Spielmannszug ein Auftritt mit langer Tradition im Terminplan. Der Herbstfesteinzug warf bereits seit mehreren Wochen seine Schatten voraus.
Zur großen Freude der Schloßberger BĂŒrger marschierten die Spielleute regelmĂ€ĂŸig durch die Straßen und unterhielten die Passanten und Anwohner mit flotter Marschmusik. Die Aktiven des Spielmannszuges nutzten die wenigen regenfreien Freitage, um neben der schwungvollen Musik auch das Marschieren zu ĂŒben.
Am Wies'n-Einzug klappte darum alles wie am SchnĂŒrchen. Besonders aufgeregt waren die Nachwuchsspieler, die bisher selten vor so großem Publikum spielen durften. Auch sie meisterten ihre Aufgabe mit Bravour. Mit ihren historischen Trachten waren die Musikanten nicht nur eine akustische sondern auch eine optische Bereicherung des Herbstfesteinzugs.
Die Dirigentin und Musikalische Leitung, Susanne Brucker, bewies bei der Auswahl der MusikstĂŒcke viel Geschick und mischte gekonnt traditionelle Marschmusik wie den Deutschmeistermarsch, Wien bleibt Wien, Coburger Marsch und Fliegermarsch mit modernen KlĂ€ngen wie Diana, Hi Mister Susa oder Red Coats. Dem kalten und feuchten Wetter zum Trotz begeisterten die Spielleute die Zuschauer mit heißen Rhythmen wie Wipe out, RockinÂŽ Dolls, Californian Beach, Swinging Frogs und dem beliebten Ci Trocadero. Die nahenden dunklen Wolken entluden sich erst nach der offiziellen WiesnÂŽ-Eröffnung, so dass die Aktiven des Spielmannszuges nach dem Einzug trocken mit ihren Musikinstrumenten wieder in Stephanskirchen ankamen.

Gleich einen Tag spĂ€ter machten sich die Aktiven auf, um dem langjĂ€hrigen Mitglied und UnterstĂŒtzer des Spielmannszuges, Hans Kaiser, ein StĂ€ndchen zum runden Geburtstag zu bringen. NatĂŒrlich brachten die Spielleute nicht nur ein Geschenk sondern auch ihre Instrumente mit und bereiteten dem Geburtstagskind mit ihren Darbietungen ein große Freude.
Da Hans Kaisers Tochter, Annette, seit vielen Jahren als aktives Mitglied viel zum Gelingen der Auftritte beitrĂ€gt, ist der Jubilar bestens mit der Musik des Spielmannszuges vertraut. So fiel es ihm sehr leicht, den Dirigentenstab zu ĂŒbernehmen und gekonnt die MusikstĂŒcke zu dirigieren. Mit einem kleinem Umtrunk endete dieses gelungene GeburtstagsstĂ€ndchen und damit auch der regenreiche August.

Eingestellt von wildburger am 01 September 2014 17:23:5665535 x gelesen - Drucken
Spielmannszug in Aktion
Der Spielmannszug Stephanskirchen in Aktion !

Mit viel Schwung und Elan starteten die Stephanskirchener Spielleute im FrĂŒhjahr mit den Proben fĂŒr neue InstrumentalstĂŒcke, die auch bei der nĂ€chsten Bayerischen Meisterschaft im nĂ€chsten Jahr zum Einsatz kommen.














Da traf es sich gut, dass in den vergangenen Wochen einige Auftritte auf dem Terminplan standen, bei denen die neu erlernten StĂŒcke vor Publikum zu Gehör gebracht werden konnten.
Die Stephanskirchener Festwoche, veranstaltet vom Trachtenverein und Freiwilligen Feuerwehr, warf bereits einige Wochen ihre Schatten voraus. Sobald es das Wetter erlaubte, marschierten und musizierten die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges auf den Schloßberger Straßen und begeisterten die Zuhörer am Wegesrand.
AnlĂ€sslich der beiden FestzĂŒge stellten die Spielleute erneut ihr Können unter Beweis. Vor großem Publikum ĂŒberzeugten die Musikanten durch die prĂ€zise Darbietung sowie Vielseitigkeit ihrer StĂŒcke, die von traditioneller Marschmusik bis zu modernen Rhythmen reicht. Auch das farbenfrohe Bild der historischen Spielmannstrachten bereitete den zahlreichen FestgĂ€sten viel Freude. Die beiden Auftritte der Spielleute wurden mit begeistertem Applaus das Publikums belohnt.



Kaum war die Festwoche abgeschlossen, gab es fĂŒr die Mitglieder des Spielmannszuges erneut ein wichtiges Ereignis zu feiern:
Margret Assbichler, die gute Seele des Spielmannszuges feierte einen runden Geburtstag.
Seit vielen Jahren unterstĂŒtzt Margret Assbichler die Spielleute tatkrĂ€ftig bei der Gestaltung von Auftritten und Festen. So ließen es sich die zahlreichen Aktiven nicht nehmen, ihrem Ehrenmitglied persönlich zu gratulieren. Bei strahlendem Geburtstagswetter marschierten die Musikanten mit sĂŒdamerikanischen KlĂ€ngen zur Jubilarin, um ihr einen bunt gemischten Melodienstrauss und Blumen zu ĂŒberbringen. Da ihr die MusikstĂŒcke des Spielmannszuges bestens vertraut sind, fiel es Margret Assbichler nicht schwer, den Dirigentenstab zu ĂŒbernehmen. Sie bewies, dass sie nicht nur eine aktive UnterstĂŒtzerin sondern auch eine ĂŒberaus talentierte Dirigentin der Spielleute ist.
Der begeisterte Applaus der Musikanten zeigte, wie beliebt Margret Assbichler bei jungen und alten Mitgliedern des Spielmannszuges ist. Nach einem schwungvollen Standerl mit MusikstĂŒcken nach Wunsch des Geburtstagskindes, erhielten die Spielleute eine leckere Brotzeit. Auf dem RĂŒckweg zum Vereinsheim zeigten die Trommler mit ihren rhythmischen KlĂ€ngen, dass sie auch ohne Instrumentalbegleitung großen Unterhaltungswert besitzen.










Eingestellt von wildburger am 10 Juni 2014 13:02:1265535 x gelesen - Drucken
Spielmannszug Stephanskirchen auf dem Pruttinger Faschingszug
News
Zur Tradition der Stephanskirchener Spielleute gehört es, sich an den FaschingszĂŒgen in der nĂ€heren Umgebung musikalisch zu beteiligen.

So war es selbstverstĂ€ndlich, dass die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges in großer Besetzung auf dem Pruttinger Faschingszug mitmarschierten.

Als gruselige Vampire geschminkt und mit roten und schwarzen UmhĂ€ngen schon vom weitem zu sehen, sorgten sie fĂŒr Stimmung bei den Zuschauern und Mitwirkenden.
Unter der souverĂ€nen StabfĂŒhrung von „Obervampir“ Susanne Brucker zeigten die Spielleute ihr umfangreiches Können.

Zu hören waren vor allem moderne Marschmusik wie Hadbanger, Whipe out, Rocking dolls, Marching Rock, viele mitreißende KlĂ€nge wie den traditionellen Ci Trocadero sowie rhythmisch exakte SolostĂŒcke der Trommler. So heizten die Spielleute trotz der kĂŒhlen Temperaturen die Stimmung des Publikums an. FĂŒr ihre Darbietungen erhielten die Spielleute den begeisterten Applaus der zahlreichen Besucher des Faschingszuges.

Eingestellt von wildburger am 02 März 2014 23:15:4865535 x gelesen - Drucken
Seite 14 von 18 << < 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Navigation
Home
News - Infos
Termine
Fotogalerie
Impressum
Verein
Ereignisse
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Die nächsten 10 Tage
- Keine

Anmeldung
Benutzername

Paßwort



Paßwort vergessen?
Fordern Sie hier ein neues an