Spielmannszug Stephanskirchen e.V.
Home · News - Infos · Impressum · Verein 16 August 2018 17:48:14
Fulminantes Herbstkonzert des Spielmannszuges Stephanskirchen
NewsUnter dem Motto „Back in Time“ veranstalteten die Aktiven des Spielmannszuges ihr Herbstkonzert im vollbesetzten Saal des Gasthaus Antretter.
Franz Kotter fungierte als Moderator und gab während des Konzerts humorvolle Einblicke in das Leben eines Musikalischen Leiters. Er begrüßte die zahlreich erschienen Konzertbesucher, Ehrengäste, Freunde und Förderer des Spielmannszuges Stephanskirchen.
Nicht nur der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, auch auf der Bühne wurde es mit über 40 aktiven Spielleuten sowie den vielen Ehemaligen richtig eng. Mit dem Stück Helioport stimmten die Musikanten die Konzertbesucher auf den Abend ein. Dabei verstummten zunehmend die Instrumente bis zuletzt nur noch wenige zu hören waren. Dies sollte veranschaulichen, dass sich in den vergangenen Jahren ein enormer Wandel im Spielmannszug vollzogen hat und von der Stammbesetzung im Jahr 2002 bis heute nur noch 7 Musikanten verblieben sind. Die letzten beiden Jahren waren geprägt von einer personellen Umstrukturierung sowie der Erneuerung des gesamten Repertoires.
Franz Kotter dankte in diesem Zusammenhang der Gemeinde Stephanskirchen sowie der Vorstandschaft des Spielmannszuges für die großzügige finanzielle Unterstützung beim Kauf von neuen Musikstücken und Instrumenten. Ein besonderer Dank gilt dem Verleger Eberhard Merten vom SSE-Verlag für die passgenauen Arrangements. Und viele dieser neuen Stücke brachten die Aktiven zu Gehör.
Zu einer Neuerung der personellen Besetzung gehört die Aufteilung des Dirgentenamtes. Als Dirigentinnen des Abends fungierten Martina Maier, Lena Kaiser und Christina Fleck. Auch Franz Kotter bewies im Wechsel als Moderator, Dirigent und Musikant teils akrobatische Fähigkeiten. Neben klassischer Spielmannsmusik wie dem Marsch Bagatel oder Chinello-Marsch hörten die Konzertbesucher moderne Rhythmen wie Hey Soul Sister, You raise me up und The Rose.
Mit den Musikstücken Samoa Blue und Tango die Media Noche fand die Premiere der Jungmusiker des Spielmannszuges statt. In den vergangenen Wochen hatten diese Nachwuchsspieler besonders fleißig für ihren ersten Auftritt vor großem Publikum geübt. Die Begeisterung der Zuhörer steigerte sich zunehmend. Dies zeigte der lang anhaltende Applaus nach jedem Musikstück. Franz Kotter lockerte sehr zur Freude der Zuhörer mit vielen kleinen Anekdoten aus dem Vereinsleben des Spielmannszuges den Abend auf.
Die für nach der Pause angekündigte Überraschung erwies sich als besonderer Höhepunkt des Abends. Viele Ehemalige kamen unter der Leitung von Tobias Straub auf die Bühne und zeigten beim Ungarischen Tanz, dem Can-Can sowie dem Fliegermarsch, dass sie ihre Instrumente immer noch virtuos beherrschen. Für diese Einlage erhielten die „Oldies“ den tosenden Applaus der Zuhörer.

Einen weiteren Höhepunkt des Abends boten die Mitglieder der neu formierten Drumband des Spielmannszuges. Mit exakten und technisch anspruchsvollen Rhythmen sorgten sie für große Begeisterung unter den Konzertbesuchern.

Ebenfalls sehr viel Applaus erhielten Melina Kühbandner und Franka Schwaiger für ihre herausragenden Leistungen bei der Prüfung zum Goldenen Leistungsabzeichen des Spielmannswesens. Als jüngste Teilnehmerinnen des D3-Lehrgangs erreichten sie mit der Note 1 die besten Ergebnisse. Im Rahmen des Herbstkonzerts wurden ihnen von einer Vertreterin des Landesverbandes die Urkunden und Leistungsabzeichen überreicht.
Mit vielen modernen Musikstücken wie der It´s my life, Dancing on a Moon, Party Rock Anthem sowie der Filmmusik von Games of Thrones stellten die Spielleute ihr herausragendes musikalisches Können unter Beweis.
Die begeisterten Konzertbesucher erklatschten sich mehrere Zugaben und zeigten, dass sie gerne noch weitere Stücke aus dem Repertoire des Spielmannszuges hören wollten.
Im Anschluss bedankte sich die Vorsitzende des Spielmannszuges Andrea Gerhofer bei den Dirigentinnen sowie bei Franz Kotter mit einem kleinen Präsent. Franz Kotter dankte den Ausbildern Susanne und Hans Brucker, Karin Schmid, Monika Rass, Korbinian Wiedemann, Annette Kaiser und Lukas Kotter für ihr Engagement sowie den Vorständen Andrea Gerhofer, Martina Rustige und Petra Albach für die tatkräftige Unterstützung.
Für die letzten Stücke des Konzertabends versammelten sich die Aktiven, Nachwuchsspieler und Ehemaligen gemeinsam auf der Bühne und stimmten die Zuhörer mit Highland Cathedral auf den nächsten Auftritt des Spielmannszuges ein.
Am Sonntag, 03.12. findet um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg in Schloßberg das Benefizkonzert „Einstimmung in den Advent“ statt. Der Erlös kommt dem Pfarrheimneubau sowie bedürftigen Gemeindemitgliedern zugute.



Eingestellt von wildburger am 26 November 2017 21:01:512591 x gelesen - Drucken
Navigation
Home
News - Infos
Termine
Fotogalerie
Impressum
Verein
Ereignisse
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Die nächsten 10 Tage
- Keine

Anmeldung
Benutzername

Paßwort



Paßwort vergessen?
Fordern Sie hier ein neues an